Ein Auslandssemester in Bali | Die Trenddestination in Indonesien

Warum sollte es dich für ein Auslandssemester ausgerechnet in „das Land der tausend Inseln“, mitten in den indischen Ozean, verschlagen? Vielleicht, weil du schon immer mit einem Scooter über bunte Märkte und durch saftig grüne Reisfelder düsen wolltest, auf denen es nach den verschiedensten und abgefahrensten Gewürzen und Gerichten der Welt riecht? Ganz nebenbei bietet Indonesien aktive Vulkane, einige der besten Surfspots der Welt und atemberaubende Tempelanlagen. Klingt verrückt, aber wusstest du, dass es in der Indonesischen Sprache keine Grammatik gibt? Auch deswegen gilt sie als eine einfachsten Sprachen der Welt.

Du warst noch nie außerhalb von Europa und hast großen Respekt vor der, dir noch unbekannten, asiatischen Kultur? Also eines ist sicher: kulturell als auch wirtschaftlich gesehen, läuft in Indonesien einiges anders ab, als in Europa. Obwohl Indonesien sich vor allem in den letzten Jahren rasant weiterentwickelt hat, ist es doch noch weit entfernt vom gewohnt hohen europäischen Standard. Speziell auf der beliebten Urlaubsinsel Bali ist der Standard allerdings schon ziemlich gut. Und davon mal angesehen, ist nicht gerade das der größte Antrieb, seine Comfort-Zone zu verlassen und während eines Auslandssemesters ein neues buntes Land und herzliche Leute kennenzulernen?

Was erwartet dich auf dieser Seite:

Vorbereitung und Bewerbung

Du hast dich dafür entschieden ein Auslandsemester zu absolvieren und das es nach Indonesien gehen soll steht auch schon fest? Dann kannst du dich an die detaillierten Vorbereitungen machen. Sei dir bewusst, dass du das nicht „mal ebenso nebenbei“ auf der Couch vor dem Fernseher machst. Rechtzeitige und ausführliche Recherche ist sicher nicht ganz verkehrt, aber keine Angst: ein Hexenwerk ist das alles auch nicht.

In welchem Zeitraum ist das möglich?

Das akademische Jahr in Indonesien wird in zwei Semester unterteilt. Von September bis Januar und von Februar bis Juni. Zu beiden Zeiten kannst du dein Auslandssemester beginnen.

Soll ich an einem Austauschprogramm teilnehmen?

Grundlegend gibt es zwei Optionen an die Planung deines Auslandsemester heranzugehen. Du kannst die Organisation selbst in die Hand nehmen oder an einem Austauschprogramm teilnehmen. Wenn du strukturierte Vorgaben brauchst und vielleicht noch nicht so oft im Ausland unterwegs warst, kann dir ein Austauschprogramm die nötige Sicherheit geben.
Fast alle deutschen Universitäten bieten Austauschprogramme an. Informiere dich an deiner Hochschule über mögliche Varianten und Alternativen. Welches Austauschprogramm am besten zu dir passt, kann nur individuell beurteilt werden.

Wo kann ich mich für für ein Auslandssemester in Indonesien bewerben?

Prinzipiell kannst du dich an jeder indonesischen Hochschule bewerben, die ein internationales Studienprogramm anbietet und Studienplätze an ausländische Studenten vergeben. Viele wollen jedoch besonders gerne auf Bali ihr Auslandssemester verbringen. Daher sind auch die drei beliebtesten Universitäten die:

  • Warmadewa-Universität in Denpasar (Bali)
  • University of National Education in Denpasar (Bali)
  • Die Udayana-Universität in Denpasar (Bali)

Welche Bewerbungsunterlagen brauche ich?

Welche Bewerbungsunterlagen du für welche indonesische Hochschule benötigst, solltest du auf der jeweiligen Hochschulwebsite nachlesen. Grundlegend solltest du folgendes haben:

  • ein persönliches sowie auch überzeugendes Motivationsschreiben
  • mehrere Empfehlungsschreiben deiner Dozenten
  • deine akademischen Leistungsnachweise,
  • diverse Sprachnachweise,
  • den Abschluss einer Auslandskrankenversicherung und
  • eine Kopie deines aktuellen Reisepasses (der noch mindestens sechs Monate gültig ist)

Bewerbungsgebühren an indonesischen Hochschulen

Indonesische Hochschulen erheben 50 bis 75€ Bewerbungsgebühren. Dabei ist es unerheblich, ob du dich an einer privaten oder staatlichen Hochschule bewirbst.


Asia Exchange aus Finnland hat sich auf Auslandssemester in Asien spezialisiert und unterstützt dich in jeglicher Hinsicht bei der Planung deines Auslandssemester in Bali. Asia Exchange unterstützt dich bei der Suche nach der für dich passenden Universität, der Bewerbung und der Suche nach einer passenden Unterkunft. Außerdem hast du immer einen Ansprechpartner bei Fragen oder Problemen.


Welche Kosten kommen bei einem Auslandssemester in Indonesien auf mich zu?

Bewirbst du dich für ein Auslandsemester, solltest du dir vorher einen Kostenüberblick verschaffen.

Wie viel Studiengebühren muss ich bezahlen?

Egal für welches Land du dich entscheidest, die Studiengebühren für einen internationalen Studenten sind immer höher als für andere. Indonesien ist da leider keine Ausnahme. Auch wenn ein Studium in Asien, im Vergleich zu anderen Ländern, sehr preiswert ist.
Die Höhe der Gebühren variiert zudem nach Stadt, Lage, Studienfach und Abschlussart. Außerdem sind private Hochschulen deutlich teuer, als staatliche Universitäten. Pro Semester fallen durchschnittlich 500 bis 2.000€ Studiengebühren an. An privaten Hochschulen kann es sogar bis zu 3.500€ sein.

Das klingt nach einer unüberwindbaren Welle an Kosten? Keine Frage, selbstverständlich ist das auf den ersten Blick sehr viel Geld. Für das meist ohnehin schon schmale Studentenportmonee ist das keine leichte Hürde. Aber keine Sorge. Es gibt eine Vielzahl an Möglichkeiten, finanzielle Unterstützung zu bekommen (dazu später). Hinzu kommen die niedrigen Lebensunterhaltungskosten in Asien.

Mit welchen Lebenshaltungskosten kann ich rechnen?

Im gesamten südostasiatischen Raum sind die Lebenshaltungskosten deutlich geringer als in Deutschland. Regionale Produkte in Indonesien sind natürlich deutlich geringer, als importierte Produkte. Je nach dem, zu welchen zu greifst, kannst du deine Lebensunterhaltungskosten sehr niedrig halten. Preiswerte Mahlzeiten bekommst du außerdem in jeder Hochschulmensa und an jeder Straßenecke. Je nachdem zu welcher Reisezeit du in Indonesien bist, können die Preise variieren. Von November bis März werden die Preise niedriger sein, als vom April bis Oktober. Sicher ist, dass Asien eines der günstigeren Varianten ist, ein Auslandssemester zu starten. Je nach dem wie hoch dein Lebensstandard ist, kann es sogar sein, dass du weniger ausgibst, als würdest du in Deutschland leben.

Wohnen als internationaler Studierender in Indonesien

Auch die Wohnkosten sind im Vergleich zu Deutschland relativ gering. Das kommt ebenfalls auf die jeweilige Stadt, Lage und deine Erwartungen an deinen Lebensstandard ab. Beliebte und große Städte sind deutlich teurer, als kleinere. In beliebten Städten, speziell auf Bali, sind in den letzten Jahren die Mietpreise, auf Grund des wachsenden Tourismus, deutlich angestiegen. Das bedeutet aber immer noch nicht, dass Asien annährend so teuer ist wie Deutschland.

Für viele Studenten ist es attraktiv, in einem Zimmer des Studentenwohnheims zu leben. Günstige Standarträume, ohne viel „schnickschnack“, kosten nicht mehr als 100€ pro Monat. Neben dem unschlagbaren Preis ist es ist ein weiter großer Vorteil, dass du schneller Kontakte zu anderen Studierenden knüpfst. Aber aufgepasst: „Wer zuerst kommt malt zuerst.“ Plätze im Wohnheim sind, wir auch in Deutschland, oft begrenzt und sehr beliebt. Sobald du also weißt, in welche Stadt und an welche Hochschule es für dich gehen soll, solltest du dich bewerben. Für viele internationale Studierende ist es auch eine sehr beliebte Variante bei einer Gastfamilie zu leben. So lernst du Sprache und Kultur viel schneller kennen.

Eine weitere sehr gesellige Wohnmöglichkeiten ist die Form einer großen WG. Viele internationale Studenten leben meist mit vier bis zehn Mitbewohnern in einem großen Haus. Je nachdem, mit wie vielen Mitbewohnern du dir dein Zuhause teilst, zahlst du bis zu 400€ Miete. Egal für welche Möglichkeit du dich entscheidest, es ist ratsam, eine erste Unterkunft, beispielsweise ein preiswertes Hostel, für einige Tage zu buchen und anschließend vor Ort eine längerfristige Bleibe zu suchen. Das ist wesentlich günstiger und du kannst dir dein potenzielles neues Zuhause direkt vor Ort anschauen.

Auslandskrankenversicherung für dein Auslandssemester

Fast alle Hochschulen verlangen mit den Bewerbungsunterlagen auch eine Auslandskrankenversicherung. Einige Universitäten wollen sogar einen Versicherungsabschluss, der 100 Prozent aller möglichen Fälle abdeckt. Das ist kein Nachteil für dich – ganz im Gegenteil. Du bist abgesichert und musst dir diesbezüglich keinerlei Sorgen und Gedenken machen.


Wir empfehlen dir den Young Travel Versicherungsschutz der Hanse Merkur. Dieser wurde speziell für die Bedürfnisse junger Globetrotter entwickelt, bietet ein ausgezeichnetes Preis-/Leistungs-Verhältnis und gilt weltweit bis zu fünf Jahre. Im „Young Travel“ sind zusätzlich eine Reisehaftungspflicht-, eine Unfall- sowie auch eine Notfallversicherung enthalten.

Grundsätzliche Kriterien für die Wahl einer geeigneten Auslandskrankversicherung sind:

  • umfangreiche Leistungen (die von deiner jeweiligen Hochschule akzeptiert werden)
  • eine gute Erstattungspraxis
  • eine Englischsprachige Versicherungsbestätigung sowie
  • eine faire Preisgestaltung speziell für junge Reisende

Welche Impfungen benötige ich für eine Auslandssemester in Indonesien?

Grundsätzlich ist für die Einreise aus Deutschland keine Impflicht vorgeschrieben. Du solltest dich dennoch bei deinem Hausarzt ausführlich über empfehlenswerte Impfungen informieren. Achte außerdem darauf, dass du mindestens vier bis sechs Monate Zeit brauchst, um alle Impfungen vollständig zu erhalten.

Wichtig für einen Aufenthalt in Asien sind die Impfungen Hepatitis Ab und B. Es ist aber höchst wahrscheinlich, dass du diesen Stempel in deinem Impfpass bereits hast, denn auch für Deutschland sind diese sehr wichtig. Kein Muss, aber ratsam ist die Impfung gegen Japanische Enzephalitis. Wofür du dich entscheidest, solltest du zusammen mit deinem Hausarzt besprechen.

Und auch wenn das an dieser Stelle nach sehr viel Geld und Aufwand klingt – die meisten Krankenkassen übernehmen diese Impfungen, sodass diese Zahlen nahezu alle von deiner Kostenliste streichen kannst und kein gesundheitliches Risiko eingehen musst.


Übrigens FYI – Spannende Alternativen zu Indonesien


Welche Finanzierungs- und Fördermöglichkeiten gibt es für ein Studium in Indonesien?

Das mit einem spannenden Auslandsemester mehr einher geht, als nur der große Pluspunkt in der Vita, ist nicht zu verleugnen. Bevor du deine Pläne aber ins Wasser wirfst, solltest du dir bewusst machen, dass ein Studium in Asien deutlich preiswerter ist, im Vergleich zu anderen Ländern, und es zahlreiche Finanzierungs- und Förderungsmöglichkeiten gibt. Um keine Frist zu verpassen, solltest du dich frühzeitig über deine individuellen Möglichkeiten informieren.

Auslandsbafög für dein Auslandsstudium

Eines der häufigsten Förderungsmöglichkeiten für internationale Studenten ist es, für ein oder zwei Semester Auslandsbafög zu beziehen. Dabei ist es unerheblich, ob du im Rahmen eines Bachelor- oder eines Masterstudium ins Ausland gehst. Grundsätzlich gibt es folgende Voraussetzungen um Auslandsbafög für Indonesien zubekommen:

  • du musst bereits seit einem Jahr studieren und
  • dich an einer staatlich anerkannten Universität in Indonesien eingeschrieben haben

Gefördert wirst du mindestens ein Jahr lang. Der Höchstsatz beträgt 9.000€, wobei du zusätzlich weitere 4.600€ für Studiengebühren bekommen kannst. Auch einen Reisekostenzuschuss in Höhe von 1.000€ kannst du erhalten.

Wie viel Auslandsbafög dir zusteht, wird aus dem Eigenvermögen und dem Einkommen deiner Eltern berechnet. Den Erst-Antrag stellst du mindestens sechs Monate vor Semesterbeginn online, die Original Dokumente schickst du nach erster Rückmeldung per Einschreiben nach. Klingt nach viel Arbeit, ist aber halb so wild. Und vergleichst du deine Kosten mit dem BAföG Zuschlag, merkst du schnell, dass dein Auslandssemester gar nicht mehr so teuer ist. Das zuständige Amt, bei dem du Auslandsbafög für Indonesien stellen kannst, ist das Studierendenwerk Tübingen-Hohenheim in Reutlingen.

Welche anderen Förderungsmöglichkeiten habe ich?

Neben Auslandsbafög gibt es noch weitere Möglichkeiten, um dich finanziell unterstützen zu lassen. Beispielsweise solltest du dich darüber informieren, ob ein Voll- oder Teilstipendien für dich in Frage kommt. Neben guten bis sehr gute Noten sind dabei auch ein hohes Maß an soziales Engagement und deine Persönlichkeit wichtig. Eine gute erste Anlaufstelle ist der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) für konkretere Anfragen um detailliertere Informationen für individuelle Angebote zu erhalten. Weitere hilfreiche Anlaufstellen sind E-fellows.net, PROMOS-Stipendien und zahlreiche weitere Anbieter von Stiftungen.
Ein Studienkredit könnte zudem eine weitere Möglichkeit sein, dein Auslandssemester zu finanzieren. Wichtig bei all den Möglichkeiten ist, dann du schaust, welche Variante für deine persönliche Situation in Frage kommt.

Hochschulkooperationen in Indonesien

Viele internationale Universitäten haben Hochschulkooperationen in verschiedenen Partnerländern. Ob die Universität, an der du studierst, eine mögliche Kooperation pflegt, kannst du ganz einfach nach Fragen. So erfährst du auch direkt, welches Austauschprogramm für dich in Frage kommen würde.

Ist es möglich im Auslandssemester zu arbeiten, um das Studium zu finanzieren?

Die Zulassungsbestimmungen aller indonesischen Hochschulen schreibt vor, dass internationale Studenten kein Geld verdienen dürfen. Das hat auch etwas Gutes, denn so bleibt dir mehr Zeit zum Lernen und Reisen.

Die Visa- und Einreisebestimmungen in Indonesien

Bevor die große Reise beginnt, solltest du dich über ein passendes Visum kümmern und auch die Einreisebestimmungen für Indonesien im Blick haben.

Visa – Welche gibt es und wie hoch sind entsprechende Kosten?

Ein mögliches Visum für Studenten ist das Social Budaya. Dieses genehmigt Studenten einen Aufenthalt von maximal 180 Tage. Voraussetzung für das eigentliche Studentenvisum ist, dass du ein Surat Rekomendasi bei der indonesischen Botschaft stellst. Dieses hat eine Bearbeitungsdauer von bis zu vier Wochen. Um ein Surat Rekomendasi zu erhalten, benötigst du:

  • einen formlosen Antrag,
  • ein Schreiben der Universität, an der du studieren wirst
  • ein Referenzschreiben der Uni aus Deutschland
  • eine Bürgschaftserklärung von einem Elternteil (diese muss Unterhaltskosten sowie Reisekosten bestätigen)
  • eine Kopie deines Reisepasses
  • eine Erklärung, dass du dich an die Gesetze in Indonesien hältst und
  • einen adressierten und frankierten Rückumschlag.
  • Ist diese kleine bürokratische Hürde genommen, kannst du das eigentliche Studentenvisum beantragen. Dafür solltest du folgende Unterlagen zusammen haben:
  • das Surat Rekomendasi,
  • ein ausgefülltes und unterzeichnetes Visumsformular,
  • zwei Passfotos,
  • eine Kopie deines (mindestens noch sechs Monate gültigem) Reisepass
  • den Überweisungsnachweis der Ausstellungsgebühren (45 bis 50€)
  • eine erneute Bürgschaftserklärung mit einer Originalunterschrift deiner Eltern sowie einer entsprechenden Ausweiskopie
  • die Immatrikulationsbescheinigung deiner deutschen als auch der indonesischen Hochschule,
  • eine Kopie deiner Flugbuchung (Hin- und Rückflug)
  • sowie einen frankierten Rücksendeumschlag.

Das ist ein ganz schöner bürokratischer Aufwand? Stimmt, aber hast du das Visum in der Hand, kann bei der Ein- und Ausreise wirklich nichts mehr schief gehen.

Einreisebedingungen für Indonesien

Für deine Einreise ist es wichtig, dass du deinen Reisepass (der mindestens die nächsten sechs Monate gültig ist), dein Visum (entweder ist es vorhanden oder du musst direkt vor Ort eines abschließen) und dein Rückflugticket vorliegen hast. Des Weiteren ist es immer ratsam, die aktuellen Hinweise vom Auswärtigen Amt zu beachten.

Weitere Planungsschritte deines Auslandsemesters

Ist erstmal geklärt, an welcher Universität du dein Auslandssemester absolvieren möchtest, kannst und solltest du dich um konkretere Fragen kümmern.

Kosten für den Flug

Für einen Hin- und Rückflug nach Indonesien zahlst du zwischen 500 bis 1000€. Die beiden größten Flughäfen sind Manila und Denpasar auf Bali. Die Suche nach einem preiswerten und zugleich passenden Flug kann dich sehr viel Zeit und Nerven kosten. Sobald du dich also für einen Zeitraum und eine Universität entschieden hast, solltest du auf die Suche nach passenden Optionen und guten Angeboten Ausschau halten. Umso eher du damit anfängst, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass du den idealen Flug findest.

Ein Flex-Open-Return-Ticket könnte für dich zusätzlich interessant sein. Du findest zum einen preiswerte Jugendtarife und bist bei deinem Rückflug sehr flexibel. Falls du also im Anschluss deines Auslandssemesters gerne noch herumreisen magst und unnötige hohe Kosten eines komplizierten Umbuchens vermeiden möchtest, solltest du dir diese Spezialtarife zu Mindestens einmal anschauen.

Welche Kreditkarte ist fürs Ausland geeignet?

„Ohne Moos nix los.“ Um immer gut abgesichert zu sein, solltest du neben dem Umrechnungskurs auch wissen, wie du in Indonesien schnell und problemlos an Geld kommst. Um es möglichst unkompliziert zu halten, empfehlen viele Traveller das DKB-Cash Konto inklusive Kreditkarte. Dieses ist ideal für internationale Studenten und Langzeitreisende, denn du kannst weltweit und gebührenlos Geld abheben.

Das Bildungssystem in Indonesien

Es ist nicht nur wichtig, sich während der Entscheidungsfindung über Ort etc. eines Auslandssemesters zu informieren, sondern auch das Bildungssystem im Blick zu haben. Denn dieses entscheidet möglicherweise über die Qualität und die Vielfalt deiner Studienauswahl.

Allgemeines zum Bildungssystem in Indonesien

Das Bildungssystem hat sich ähnlich wie die Tourismus- und Wirtschaftsbranche in den letzten Jahren rasant entwickelt. Die Hochschulstruktur wurde extrem ausgebaut. An indonesische Hochschulen, staatliche als auch private, haben mittlerweile über 1,5 Millionen Studierende.
Immer mehr junge Leute entscheiden sich für ein Auslandssemester in Asien. Auch Bali ist mittlerweile nicht nur ein unfassbar beliebtes Reiseziel, sondern ebenfalls besonders attraktiv für international Studierende und bietet zahlreiche Austauschprogramme.

Die renommiertesten Hochschulen in Indonesien/ auf Bali

Die Warmadewa, die Unidknas als auch die Udayana University auf Bali gehören zu den renommiertesten Hochschulen in Indonesien. Alle drei Universitäten bieten ein vielfältiges, fächerübergreifende und zugleich erschwingliches internationales Austauschprogramm an.

Die Warmadewa Univerity ist auf indonesische Sprache und Kultur, BWL, Management und Politikwissenschaften spezialisiert. Bist du eher an Business, Accounting und Kommunikationswissenschaften interessiert, könnte ein Studiengang an der Unidknas University für dich in Frage kommen. Für die Tourismus- und Kulturliebhaber unter euch, könnte die Udayana University die richtige Wahl sein. Infos zu den jeweiligen Bewerbungsfristen, Semestergebühren und weitere detailliertere Informationen zu den jeweiligen Studienfächern findest du auf den Webseiten der Unis und bei Asia Exchange.

Anrechnung von Leistungen

Tolle Erlebnisse, spannende Abenteuer, Langzeiterinnerungen und Creditpoints – all das wirst du nach deinem Auslandssemester mit nach Deutschland bringen. Was einen weiteren bürokratischen Aufwand verbergen könnte, ist fast ein Kinderspiel.

Wie kann ich in Indonesien erworbene Leistungspunkte in mein Studium übertragen?

Je nachdem an welcher Hochschule du studierst, solltest du dich beim zuständigen Prüfungsamt informieren. Studienleistungen an der Udayana und der Warmadewa University werden direkt als ECTS-Punkte, wie auch bei uns in Deutschland, vergeben. Alles andere kann leicht umgerechnet werden.

Muss ich mein Studium wegen meines Auslandssemesters verlängern?

Prinzipiell ist ein Auslandssemester kein Grund, dein Studium unnötig in die Länge ziehen zu müssen. Das kommt aber natürlich ganz auf dich an. Wie hoch ist dein eigenes Engagement? Reist du nur herum und versäumst eine Vorlesung nach der nächste, kann es natürlich sein, dass du die Prüfungen nicht schaffst und dir demnach Leistungspunkte fehlen. Aber keine Angst, du musst nicht durchgängig in der Bibliothek büffeln, während andere Surfen gehen. Wenn du „normal“ studierst, bleibt dir ausreichend Zeit, Land und Leute in seiner vollen Pracht kennenzulernen.

Welche Sprachkenntnisse benötigt man für ein Auslandsstudium in Indonesien?

Der Aspekt der Sprachkenntnisse sind für viele Studenten größte Hürde und Motivation zu gleich. Machen wir dir nichts vor: dein Englisch muss so gut sein, dass du problemlos einer englischen Vorlesung folgen und du genug über Vokabular verfügst, dass du dich in einem fremden Land zurechtfinden kannst. Die meisten von euch belegen Englisch aber bereits seit der Grundschule, sodass in dieser Hinsicht keine Probleme aufkommen sollten. Und du kannst dir sicher sein, dass du kommst mit einem gefestigten Wortschatz und verbesserte Redegewandtheit zurück.

Die meisten internationalen Hochschulen setzen eine bestimmte Punktzahl in standardisierten Sprachtests wie TOEFL und IELTS voraus. Ob deine internationale Hochschule Sprachzertifikate benötigt, solltest du individuell erfragen.

Empfehlenswert ist es außerdem immer, vor Beginn deines Auslandssemesters, einen Sprachkurs in der Landessprache absolvieren. Du musst nicht perfekt Indonesisch sprechen, aber grundlegende Basics, wie beispielsweise Bitte, Danke, Hallo und ähnliches, gehört zum guten Ton eines jeden Reisenden. Fast alle Hochschulen mit einem internationalen Austauschprogramm bieten außerdem Sprachkurse an.

Fazit – Ist ein Auslandssemester in Indonesien sinnvoll oder nicht?

Es gibt unendlich viele Gründe, ein Auslandssemester zu absolvieren. Interessierst du dich besonders für die asiatische Kultur, reizen dich indonesische Traditionen, wie Tempelfeste und bunte Straßenzüge, liebst du asiatisches Essen und möchtest du vielleicht sogar deine Sprachkenntnisse dahingehend erweitern, ist es mehr als sinnvoll, ein Auslandssemester in Indonesien zu absolvieren. Neben der beeindruckenden Natur, wie sattgrünen Reisterassen und weiße Sandstrände, wird auch das Bildungssystem in Asien immer attraktiver. Dennoch sollte dir bewusst sein, gerade wenn du in Europa aufgewachsen bist und vielleicht noch nicht länger im Ausland warst: ja, du wirst hin und wieder einen kleinen Kulturschock kriegen und garantiert mehr als einmal aus deiner Comfort-Zone geholt werden. Aber genau das sollte für dich DER Grund sein, ein Semester im Ausland zu verbringen.

Du wirst andere internationale und einheimische Studierende kennenlernen, Freundschaften schließen und dich persönlich weiterentwickeln. Kommst du in ein paar Jahren erneut nach Indonesien, wird es dich freuen, bekannte Gesichter und eine vertraute Umgebung vorzufinden. Und international geschlossene Freundschaften halten oft ein Leben lang.
Wichtig bei allem ist, dass du offen gegenüber Neuem bist und auch eine gewisse Gelassenheit mitbringst. Neue Kontakte knüpfen und verbesserte Sprachkenntnisse kommen dann ganz von allein.


Asia Exchange aus Finnland hat sich auf Auslandssemester in Asien spezialisiert und unterstützt dich in jeglicher Hinsicht bei der Planung deines Auslandssemester in Bali. Asia Exchange unterstützt dich bei der Suche nach der für dich passenden Universität, der Bewerbung und der Suche nach einer passenden Unterkunft. Außerdem hast du immer einen Ansprechpartner bei Fragen oder Problemen.