Skip to main content
Das Bewerbungsfoto - Wie du dich perfekt in Szene setzt.

Das optimale Bewerbungsfoto

Unternehmen dürfen heute (nach Allgemeinem Gleichbehandlungsgesetz für Bewerbungen) von dir kein Foto innerhalb deiner Bewerbung mehr verlangen. An der Bitte eines Betriebes um die üblichen Bewerbungsunterlagen kannst du erkennen, dass er trotzdem ein Foto wünscht. Für dich liegt darin auch die Chance, deiner Bewerbung einen zusätzlichen persönlichen Eindruck zu geben. Bedenke auch, dass Personalentscheider meist zuerst auf den Lebenslauf und das Foto sehen. D.h. mit einem optimalen Foto von dir kannst du schon die Neugier auf dich als Bewerber wecken.

Doch wie sollte ein Bewerbungsfoto optimaler Weise sein? Entscheidend ist hierbei:

  • Ein professionelles Foto
  • Eine positive und freundliche Ausstrahlung
  • Eine passende Kleidung

Ein professionelles Foto

Tabus sind Urlaubsbilder und Schnellfotos aus einem Automaten. Auch die klassischen Ausweisbilder eignen sich nicht dazu. Immerhin soll das Foto davon zeugen, dass du positiv und selbstbewusst bist. Wenn du auf dem Bild einen ernsten, fragenden, traurigen oder gar gelangweilten Eindruck erweckst, vermittelt es nicht den Eindruck, dass du ein positiver, dynamischer und belastbarer Typ bist. Damit wäre deine Chance auf den Ausbildungsplatz schnell verbaut.
Wichtig: Gesucht wird nicht „das schöne Gesicht“, sondern ein zukünftiger Mitarbeiter, der offen, sympathisch, dynamisch und positiv/ überzeugend und somit belastbar wirkt. Entsprechend wird ein professioneller  Fotograf für dein optimales Bewerbungsfoto auf deinen Gesichtsausdruck und deine Körperhaltung (z.B. keine hängenden Schultern) achten.

Auch die Kleidung sollte angemessen sein. Ein Tipp: Entscheide dich für Kleidung, die einen gepflegten, dezenten Eindruck macht. Freizeitkleidung wie Logoshirts, knallige Farben und tiefe Ausschnitte sind tabu. Achte auch auf eine ordentliche Frisur und als Frau auch auf ein dezentes Make-up.

Die passende Größe (auf jeden Fall größer als das klassische Passbild) weiß der Fotograf. Zur Farbe des Bewerbungsbildes gilt: Mit einem Farbfoto bist du auf jeden Fall auf der sicheren Seite.

Wichtig ist auch, dass du ein aktuelles Bewerbungsfoto auswählst.

 

Die richtige Platzierung

Platziere dein Bewerbungsfoto auf die rechte obere Ecke deines Lebenslaufes. Für die Bewerbung per Post hefte das Bild, nachdem du es auf der Rückseite mit deinem Namen versehen hast, mit etwas Kleber oder Doppelklebestreifen. Lass‘ dir vom Fotografen auf jeden Fall dein Bewerbungsfoto als Ausdruck und auf CD gebrannt geben. So kannst du es beliebig oft vervielfältigen lassen und hast es auch digital für eine eventuell spätere Bewerbung zur Verfügung. Für eine Online-Bewerbung setzt du dein Foto einfach digital dort ein.
Ausnahme: Du verwendest für deine Bewerbung ein zusätzliches Deckblatt. Dann setzt du dein Foto dort schon ein.

Dir hat dieser Beitrag gefallen, dann teile ihn mit Deinen Freunden!