10 Gründe für ein Auslandsstudium

0

Die Schule ist beendet, das Abitur ist in der Tasche. Nun gilt es Entscheidungen zu treffen, die das ganze Leben verändern werden. Neben der Entscheidung, für einen Studiengang, tauchen auch andere Fragen auf. Gleichzeitig neben dem Was und Wo kommt unter anderem die Frage auf, was ein Studium im Ausland bringen wird. Eines ist sicher, du wirst etwas für dein ganzes Leben mitnehmen.

1_kleinTapetenwechsel – mal was anderes

Die Vorbereitungen für das Abitur haben Spuren hinterlassen. Du hast viel gelernt und jede freie Minute ins Lernen investiert. Die Ergebnisse sind jetzt in der Tasche und nichts ist mehr, wie es einmal war. Schulfrei wird kein Dauerzustand sein können. Alltägliche Abläufe müssen neu definiert und gefüllt werden. Wünsche, Sehnsüchte und die eigene Unabhängigkeit stehen nun neben dem Berufswunsch im Vordergrund. Allgemeine Aufbruchsstimmung ist zum Greifen nahe. Da tut ein Tapetenwechsel richtig gut. Die Schulzeit ist beendet und die berufliche Karriere ist noch nicht im Gange. Es ist die Zeit, neues Auszuprobieren, neue Weichen zu stellen. Die eigene Denkessweise gilt sich zu verändern und neu anzuregen. Um keine Zeit zu verlieren bietet sich ein Auslandsstudium eher an als eine längere Pause die du zum Reisen nutzen könntest.

2_kleinPersönlichkeitsentfaltung – auf andere Art und Weise

Da das bisherige gewohnte Umfeld, welches aus Schule, Klassenkameraden und Familie bestanden hat, sich verändert hat, lernst du ganz von alleine, auf eigenen Beinen zu stehen. Wichtige Soft Skills werden erlernt. Selbstständigkeit, Selbstvertrauen, Kommunikations- und Kritikfähigkeit und Toleranz sind nur einige von den Fähigkeiten, die du für dein zukünftiges Leben erlernen wirst. Auch die kulturellen Eindrücke werden ihre Spuren sich merkbar an dir hinterlassen. Du wirst als ein komplett anderer Mensch zurückkehren. Garantiert!

3_kleinKulturelle & sprachliche Kompetenz

Du vertiefst eine bereits erlernte Sprache. Durch den täglichen Gebrauch entsteht Sicherheit in der Fremdsprache und sie wird selbstverständlich. Redewendungen erhalten in der Praxis einen Sinn, welcher im theoretischen Unterricht vielleicht nicht vorstellbar gewesen ist. Da an den internationalen Hochschulen zumeist auf Englisch unterrichtet wird, lernst du gegebenenfalls noch die Landessprache deines Gastlandes (falls du dich in keinem Englischsprachigen Land aufhalten möchtest). Die Einblicke in die Kultur, welche durch das teilnehmen an Veranstaltungen und kulturellen Ereignissen erworben werden, helfen dir, diese besser zu verstehen. In Zeiten der Globalisierung und globalen Marktwirtschaft ist es hilfreich zu wissen, aufgrund welcher kulturellen Gegebenheit etwas geschieht. Bedingt durch die kulturelle Vielfalt, die du in dieser Zeit erlebt hast, wird es dir zudem leichter fallen, dich an die Arbeitsweisen, Gewohnheiten und Gepflogenheiten deiner Kollegen anzupassen.

4_kleinBerufliche Qualifikation

Es ist in der heutigen Zeit nicht einmal unüblich, Bewerber mit Auslandserfahrung bevorzugt einzustellen. Die erworbene interkulturelle Sensibilität, Anpassungsfähigkeit an neue Situationen und die damit gezeigte Eigeninitiative sind Aspekte, die gerne gesehen und im Zuge der Globalisierung auch gebraucht werden.
Heutige Arbeitgeber sind darauf erpicht, international zu agieren. Durch deinen Aufenthalt, kennst du dich mit den Gepflogenheiten des Gastlandes aus, sodass du – je nach Tätigkeitsfeld – mit Hintergrundwissen der anderen Art glänzen kannst. Die besten und wichtigsten sozialen Kompetenzen hast du dir außerdem mal eben neben dem Studium angeeignet.

5_kleinVitamin B – wie Beziehungen

In deiner Zeit im Ausland wirst du vielen neue Menschen begegnen und diese kennenlernen. Kommilitonen, Dozenten oder sogar Arbeitgeber aus der ganzen Welt. Freundschaften entstehen, die auch noch lange nach der gemeinsamen Studienzeit Bestand haben werden. Diese Verbindungen haben auch den Vorteil, dass du stets neue Denkanstöße aus einer völlig anderen Sicht erhältst, um eine vorgegebene Situation – oder sogar Problem – lösen zu können. Auf dem globalen Markt können diese ebenso zu Empfehlungen von neuen Arbeitgebern oder Kunden führen. Eine bessere Werbung für dich selbst gibt es nicht.

6_kleinWunschstudiengang – warum auch nicht ?!

Es kann schon vorkommen, dass in Deutschland aus diversen Gründen ein Studiengang nicht angeboten wird bzw. angeboten werden kann. Dies kann wenn es ganz dumm läuft ausgerechnet deinen Wunschstudiengang betreffen. Daher ist es eine Option, zu schauen, ob dieser an  einer Hochschule / Universität im Ausland  angeboten  wird. Welches wiederum dich, je nach Tätigkeitsfeld und Nachfrage, zu einer echten Rarität auf dem heimischen Arbeitsmarkt werden lässt.

7_kleinAndere Perspektive – andere Lösungsmöglichkeit

Durch den unterschiedlichen Aufbau des Schul- & Hochschulsystems ist es – auch kulturell bedingt – möglich, dass im Ausland die Schwerpunkte in den Kursen (Modulen) anders gesetzt werden, als es in Deutschland getan wird. Dadurch erhältst du andere, und vor allen Dingen, neue Blickwinkel auf diverse Themen und Tätigkeitsfelder. Dies hat den Vorteil, nicht in  festgefahrenen Mustern agieren zu müssen, sondern auch mal etwas aus einer anderen Sichtweise tun zu können, welches vielleicht ein besseres Resultat erbringt. Dir werden ganz andere Lösungsansätze vermittelt als an heimatlichen Universitäten, von denen du später auf jeden Fall profitieren wirst.

8_kleinDie Numerus Clausus-Hürde

Unzählige Studiengänge setzen in Deutschland einen Mindestnotendurchschnitt, den Numerus Clausus, voraus. Leider, lässt sich dieser nicht immer erreichen. An diversen Hochschulen im Ausland  ist es jedoch  möglich,  denselben  Studiengang  ohne NC bzw. mit einem merkbar niedrigeren Durchschnitt zu belegen, da dort gegebenenfalls eine geringere Nachfrage nach einem Platz herrscht.

9_kleinZugang zu Spitzendozenten und Forschern

Viele Spitzenfachkräfte aus Forschung, Handwerk, Politik, usw., die sich durch ihre Arbeit einen Namen aufgebaut haben, unterrichten meist auch an Hochschulen in ganz verschiedenen Ländern. Daher ist es möglich manches Wissen, direkt von der Quelle zu beziehen. Je nach Thematik ist dies sehr hilfreich. Die Referenz, bei herausragenden Persönlichkeiten studiert zu haben, sorgt gelegentlich für die ausschlaggebenden Pluspunkte wenn namhafte Firmen sich für Bewerber entscheiden müssen.

10_kleinAkademische Ausbildung

In vielen Ländern wird das Bildungssystem sehr stark finanziell gefördert. Dies macht sich in jeglicher Hinsicht bemerkbar. Kleinere Klassen, höhere technische Ausstattung, bessere persönliche Betreuung durch Dozenten und Tutoren und weitere Hilfen, sind die daraus folgenden Resultate. Es hat sich bereits mehrfach erwiesen, dass sich daraus eine deutlich bessere akademische Ausbildung erreichen lässt. Das spiegelt sich nicht nur in Noten wieder, auch Lernmethoden werden optimiert und aufgrund der besseren Ausstattung wird ein Wissensvorsprung erreicht.