Gap-Year mit Online-Nachhilfe finanzieren

0
Geld verdienen mit Online-Nachhilfe

Viele Studenten machen nach dem erfolgreichen Abschluss des Abiturs gerne einmal eine kurze Pause und gönnen sich ein Gap-Year. Die Einen machen in dem Jahr einfach etwas völlig anderes oder versuchen herauszufinden, was sie als Nächstes machen möchten. Die Anderen gehen auf Reisen und sehen sich die Welt an. Für beides ist es recht förderlich, wenn man ausreichend mit Geld versorgt ist. Was kannst du also machen?

Digitaler Nomade nach dem Abitur

Gerade in der heutigen Zeit hast du im Internet unzählige Möglichkeiten, um dein Gap-Year zu finanzieren. Natürlich könntest du ein Influencer auf Instagram oder YouTube werden. Doch das musst du schon eine Zeit lang aufgebaut haben. Wenn du jetzt nach deinem Abitur erst damit beginnst, wirst du voraussichtlich nicht davon leben können. Doch es gibt auch noch andere, wesentlich einfachere Möglichkeiten um online Geld zu verdienen.

Du kannst Nachhilfe geben online

Es gibt tolle Vermittlungsplattformen, wie Preply, auf denen du ganz leicht Schüler finden kannst. Die Unterrichtsstunden finden anschließend über Skype statt. Es ist dabei also egal, wo du dich gerade befindest. Du brauchst nur eine gute Internetverbindung. So fällt Nachhilfe geben online ganz leicht. Dabei ist es egal, welche Fächer du unterrichten möchtest. Fast für alle Themen gibt es derzeit Bedarf. Nimm einfach, was dir am meisten Spaß macht und wo du dich am besten auskennst. Wenn du der Plattform Preply dann auch noch gute Noten in diesen Fächern nachweisen kannst, wirst du ganz schnell deine ersten Schüler online unterrichten.

Du kannst online Texte schreiben

Es gibt Vermittlungsplattformen für alle möglichen anderen Online Jobs. Mit einer einfachen Suche über die berühmte Suchmaschine nach “Online Jobs” oder “Remote Jobs” wirst du sofort fündig. Dort musst du dich genauso anmelden und kannst danach meist aus einem riesigen Angebot von Aufträgen wählen. Anfangs lohnt es sich meist ein paar unterbezahlte Jobs zum Einstieg zu erledigen. Sobald du dann ein paar positive Bewertungen gesammelt hast, kannst du dort auch anständig Geld verdienen. Es gibt bereits eine ganze Heerschar von Leuten, die so beruflich tätig sind. Dabei werden allerlei Tätigkeiten vergeben. Es müssen nicht immer nur Texte und Übersetzungen sein. Manchmal sind auch Dateneingaben oder Internet Recherchen gefragt. Gerade als frisch gebackener Abiturient sollte dir das besonders leicht fallen.

Verkaufe deine Reisefotos online

Falls du dich entschieden hast, eine Weltreise in deinem Gap-Year zu unternehmen, dann kannst du nicht nur Nachhilfe geben Online. Wie auf jeder Reise wirst du wahrscheinlich viele schöne Fotos machen. Diese kannst du auf entsprechenden Plattformen ganz leicht zum Verkauf anbieten. Unzählige Kunden benötigen heutzutage Fotos für ihre Webseiten, Online Werbung und Zeitschriften bzw. Bücher. So kannst du bei der entsprechenden Menge an Bildern sehr bald die ersten Einnahmen verzeichnen. Bei den professionellen Anbietern gibt es sogar eine App, mit dem du die Fotos direkt aus deinem Smartphone hochladen kannst. Du musst also nicht einmal mit einer Profikamera fotografieren.

Nutze Geld verdienen Apps

Damit sind jetzt nicht Apps gemeint, mit denen Nachhilfe geben online möglich ist. Es gibt auch Apps für Minijobs. Du musst einmal eine Speisekarte von einem Restaurant fotografieren, damit diese in ein Online Verzeichnis eingetragen werden kann. Ein anderes Mal überprüfst du die Öffnungszeiten für ein Geschäft. All das kannst du ganz leicht auch mit deiner Reise im Gap Jahr verbinden. Denn das Smartphone erkennt über das eingebaute GPS genau, wo du dich befindest. Vollautomatisch werden dir die Minijobs in deiner Nähe angezeigt.

Womit kann man am meisten verdienen?

Mit der Foto App wirst du anfangs nur ein paar Cent verdienen. Doch auch bei den Minijobs werden meistens nur ein oder zwei Euro pro Erledigung bezahlt. Wenn du dort auch noch extra hinfahren müsstest, wirst du nicht viel damit verdienen. Das Geschäft mit dem Texte schreiben, könnte im Laufe der Zeit schon ordentlich was abwerfen. Allerdings musst du klein anfangen und er könnte schon eine Weile dauern, bis du mehr als 10 € für einen Artikel bekommst. Im schlimmsten Fall schreibst du aber einen ganzen Tag an einem Text, wenn viel Recherche dazukommt.

Mit Nachhilfe geben sieht es da schon wesentlich besser aus. Anfangs musst du zwar deine Freigabe auf der Plattform Preply abwarten, aber das ist in ein bis zwei Tagen ausgestanden. Anschließend kannst du sofort deinen ersten Schüler kontaktieren. Je nach Fachrichtung kann dein Stundenlohn gleich mit 10 € oder mehr starten. Gleichzeitig kannst du die Stunden so planen, dass noch genügend Tagesfreizeit für andere Aktivitäten bleibt. Wenn du drei Stunden täglich für je 10 € gibst, sind das nach Adam Riese schon 900 € in einem Monat. Viele Lehrer verdienen auf Preply aber wesentlich mehr.

Wie starte ich also am besten ins Gap Year

Melde dich einfach mal auf Preply an und starte mit Nachhilfe geben Online. Das geht schnell und unkompliziert und gibt dir genügend Flexibilität. Optimal ist natürlich, wenn du einfach alle vorhin genannten Möglichkeiten gleichzeitig angehst. Einmal kommt da was rein und ein anderes mal woanders. Mit dem Online Unterrichten schaffst du gleichzeitig eine solide finanzielle Basis für dein Gap-Year.