Das perfekte Xing-Profil für deine Bewerbung

In einer Welt, die immer mehr online stattfindet, ist es nicht verwunderlich, dass auch Bewerbungen mehr und mehr digital ablaufen. Das betrifft nicht nur deine Unterlagen, die du per Email verschickst, sondern auch deine Präsenz im World Wide Web. Eine besonders wichtige Rolle spielen hierbei die sozialen Medien, die jedem, der sie nutzt, ein Gesicht in der sonst so anonymen Welt des Internets verleiht. Dass du auf Partyeskapaden-Bilder und andere Peinlichkeiten auf Facebook verzichten solltest, wenn du deinen zukünftigen Chef nicht verschrecken willst, ist dir sicher schon bekannt. In diesem Beitrag soll es jedoch nicht um Facebook, sondern um Xing gehen. Was das ist und wozu du es brauchst, erfährst du in diesem umfangreichen Xing-Ratgeber.

 

Themen dieser Seite:

Xing: das Karriere-Netzwerk

Xing kann als ein sehr spezielles Netzwerk bezeichnet werden. Während es auf Facebook um das „Connecten“ mit Freunden, auf Instagram auf das Teilen von Bildern und auf Twitter um das Verbreiten von Kurznachrichten geht, dreht sich bei Xing alles um die Karriere. Wenn du dich dort anmeldest, musst du dir immer eines vor Augen führen: Dein Xing-Profil ist deine Visitenkarte. Es repräsentiert dich und ist dein Aushängeschild. Pflege es deswegen gut, wenn du deiner Karriere einen Schub verleihen willst. Xing ist aus mehreren Gründen von großer Wichtigkeit für Menschen, die sich in Business-Kreisen bewegen. Die wichtigsten sollen an dieser Stelle kurz zusammengefasst werden:

  • Xing ist hervorragend, um ein berufliches Netzwerk aufzubauen.
  • Xing ist eine tolle Möglichkeit, um deine beruflichen Qualifikationen und Kompetenzen zu präsentieren.
  • Xing liefert dir interessante News aus deiner Branche.
  • Xing schlägt dir Jobs vor.
  • Xing ist ein wichtiges Recruiting-Instrument für Unternehmen.

Im weiteren Verlauf dieses Beitrags soll es vor allem um die letzten beiden Punkte der Auflistung gehen. Xing erlangt immer mehr Bedeutung, weil es jedem Nutzer Job-Chancen bietet. Das bedeutet:

  • Du kannst darüber einen neuen Job finden.
  • Du kannst von deinem zukünftigen Arbeitgeber gefunden werden.

Das A und O: ein perfektes Xing-Profil

Wichtig für beide Szenarien: ein einwandfreies Xing-Profil. Nur wenn du dich dort von deiner besten Seite präsentierst, besteht die Chance, über das Netzwerk einen neuen Job zu finden. Betrachte dein Xing-Profil immer wie einen Teil deiner Bewerbung. Es ist so etwas wie eine Erweiterung deines Lebenslaufes, das möglichst viel über dich und deinen beruflichen Werdegang verraten sollte. Übrigens: Auch wenn deine Bewerbung abseits von Xing abläuft, werden Personal-Chefs immer dein Profil checken. Der große Vorteil von einem Xing-Profil ist, dass du hier viel mehr Möglichkeiten als in den klassischen Bewerbungsunterlagen hast. Während diese in vielerlei Hinsicht begrenzt sind, kannst du dich auf Xing richtig austoben.

Dein Xing-Profil bietet dir die Möglichkeit…

  • viele verschiedene Arbeitsproben einzubinden
  • detaillierte Auskünfte über deine bisherigen Erfahrungen zu geben
  • deine Stärken (und Schwächen!) zu erklären
  • witzig und charmant zu sein
  • Kreativität zu beweisen
  • dich von anderen Bewerbern abzuheben
  • deine „Bewerbungsunterlagen“ immer wieder zu aktualisieren und anzupassen

Do’s und Don’ts für dein Xing-Profil

Fassen wir also noch einmal kurz zusammen: Wenn du beruflich durchstarten willst, brauchst du ein Xing-Profil. Pflege es immer gut, denn es ist dein Aushängeschild, das für jeden potenziellen Arbeitgeber sichtbar ist. Um dir bei dieser Pflege zu helfen, sollen im Folgenden die wichtigsten Do’s und Don’ts genannt und kurz erklärt werden – und hier sind sie auch schon:

Dots

Do’sDon‘ts
Wähle ein professionelles Profil-Bild mit Business-Charakter aus. Dein Bewerbungsfoto eignet sich hierfür beispielsweise gut.Lügen, prahlen, übertreiben – all diese und ähnliche Praktiken haben auf Xing nichts zu tun. Sie bringen dich nur in Erklärungsnöte.
Fülle dein Profil vollständig aus, auch wenn das eine gewisse Zeit in Anspruch nimmt.Deine Angaben widersprechen denen in deinen Bewerbungsunterlagen? Auch das wirft Fragen auf und wird immer vom Arbeitgeber überprüft.
Nutze spezielle Funktionen wie das Einfügen von Arbeitsproben, um dich von der „breiten Masse“ abzuheben.Du findest, dass du mit Schmollmund oder von „schräg oben“ einfach besser aussiehst? Vielleicht. Das ist aber trotzdem kein Grund, ein Selfie oder einen Schnappschuss auf Xing hochzuladen.
Gib sinnvolle Informationen über dich preis, die auch einen Mehrwert für den Leser bieten.

Tu dir selbst den Gefallen und verschone deine Leser vor offensichtlichen Aussagen wie:

  • Ich suche neue Kontakte.
  • Ich bin hier, um mich mit anderen auszutauschen.
  • Ich biete gute Qualifikationen.

Das alles sind Selbstverständlichkeiten.

Verwende in deinen Auskünften viele Schlüsselwörter, die für deine Branche relevant sind. Auf diese Weise wirst du besser gefunden.Verzichte auf strikte Privatsphären-Einstellungen. Xing ist ein sehr offenes Netzwerk, in dem niemand etwas zu verstecken haben sollte.

Xing für Einsteiger: Das solltest du wissen

Du bist Abiturient, angehender Azubi oder baldiger Student? Auch wenn das „echte Berufsleben“ noch in scheinbar ungreifbarer Ferne liegt, solltest du die Zeit jetzt schon nutzen, um dich auf Xing zu vernetzen. Wichtig: Nutze das Social Network aktiv und überlasse nichts dem Zufall. Auf diese Weise bist du deinen Altersgenossen und späteren Konkurrenten garantiert immer einen Schritt voraus. So solltest du vorgehen:

  • Trete verschiedenen, für dich relevanten Gruppen bei und werde dort aktiv: Beteilige dich an Gesprächen, äußere deine (gut überlegte) Meinung und suche das Einzelgespräch zu Usern, die dir interessant erscheinen.
  • Abonniere Newsletter: Xing ist eine gute Informationsquelle, die dich regelmäßig mit interessanten News versorgt. Durch das Abonnieren verschiedener Newsletter bleibst du immer auf dem Laufenden und kannst an der Uni, beim Meeting oder auf der Karriere-Messe immer durch aktuelles Wissen punkten.
  • Trau dich, dich selbst zu präsentieren: Du hast eine tolle Idee, bereits etwas Cooles erschaffen oder bist anderweitig ambitioniert? Scheue dich nicht davor, das auch auf Xing zu präsentieren.
  • Nutze Xing zur Vertiefung neuer Kontakte: An der Uni oder während der Ausbildung wirst du ständig neue Leute kennenlernen. Es ist durchaus legitim, sich mit diesen auch auf Xing zu vernetzen und dort regelmäßig in Kontakt zu treten.
  • Präsentiere dich stets offen und höflich.

In 5 Schritten zum perfekten Xing-Profil

Das Profilfoto: Wähle dein Bewerbungsfoto oder lasse ein neues aufnehmen. Wichtig: Das Bild muss seriös wirken, eine gute Qualität aufweisen und dir einen professionellen Auftritt verleihen. Mehr dazu hier: Bewerbungsfoto.

Die Kurzbeschreibung: Hier gilt es, wirklich schnell auf den Punkt zu kommen und dem Leser in möglichst wenigen Worten viele Informationen zu liefern. Vermeide Bezeichnungen, Abkürzungen und Slang, mit dem niemand etwas anfangen kann.

Ich suche / biete: In diesen Eingabe-Feldern ist es wichtig, dass du, wie weiter oben bereits beschrieben, auf Offensichtlichkeiten verzichtest. Nutze die Suche/Biete-Angaben eher, um dich interessant zu machen. Kleine Stolperfallen und witzige Angaben sind durchaus erlaubt und auch erwünscht. So bleiben mehr Leute auf deinem Profil hängen.

Die Berufserfahrungen: Achte auf eine lückenlose Darstellung. Du kannst dich in diesem Teil des Profils ruhig an einem klassischen Lebenslauf orientieren. Der Unterschied: Du hast die Möglichkeit, viel detaillierte Auskünfte über deine bisherigen Jobs zu geben – nutze diese.

Das Portfolio: Den letzten Schliff verleihst du deinem Xing-Profil mit deinem Portfolio. Nutze die Möglichkeiten dieser „Rubrik“ mit Bedacht und forme so ein aussagekräftiges Erscheinungsbild. Tipp: Die einzelnen Blöcke können individuell verschoben werden.

FAQs zum Xing-Profil

Immer wieder werden verschiedene Fragen zum Thema Xing-Profil gestellt. Die Wichtigsten davon werden hier beantwortet:

 

Was ist, wenn ich bisher kaum Berufserfahrungen gesammelt habe?

Gib stets nur das an, was auch der Wahrheit entspricht. Wenn du bisher nur Schüler-Praktika absolviert hast und einen Ferienjob hattest, dann ist das nun einmal so. Jeder hat mal klein angefangen.

 

Darf ich auch Leute kontaktieren, die ich nicht persönlich kenne?

Ja, darfst du – allerdings nur, wenn du einen Grund für die Kontaktaufnahme hast. Xing ist ein sehr seriöses Netzwerk, auf dem Albernheiten à la Facebook nicht gern gesehen werden. Denke immer daran, dass die meisten Leute dort nur sehr wenig Zeit haben.

 

Kann ich bei Xing zu viel von mir preisgeben?

Solange all deine Angaben beruflicher Natur sind, musst du dir keine Gedanken darüber machen, dass es zu viel wird. Vorsicht gilt hingegen bei persönlichen Angaben. Niemand auf Xing interessiert sich für dein Lieblingsessen und den Star, den du letztens zufällig getroffen hast. Ziehe hier klare Grenzen zwischen beruflichen und persönlichen Netzwerken.

 

Wie oft muss ich mein Xing-Profil aktualisieren?

Hier gilt eine ganz einfache Faust-Regel: Aktualisiere dein Profil immer dann, wenn sich etwas Neues ergeben hat. Auf diese Weise läufst du nie Gefahr, dass deine Angaben veralten oder dass du extrem viele Änderungen mit einem Mal einpflegen musst.

 

Kostet es Geld, ein Xing-Profil anzulegen?

Das Basis-Profil von Xing ist kostenfrei. Es gibt allerdings auch die Möglichkeit, einen Premium-Account freizuschalten. Dieser ist kostenpflichtig, bietet jedoch einige interessante Features.

 

Der Premium-Account

Wenn du dich bei Xing anmeldest, hast du die Wahl zwischen einem Basis- und einem Premium-Profil. Um dich erst einmal in das Netzwerk einzufinden, dich zu orientieren und erste Kontakte zu knüpfen, reicht die Basic-Variante vollkommen aus. Wenn du die Nutzung von Xing allerdings vertiefen und von etlichen Vorteilen profitieren willst, solltest du über die Option eines Premium-Accounts nachdenken.

Was hat dieser zu bieten?

  • umfangreiche Analysemöglichkeiten deiner Profilbesucher
  • Statistiken
  • bessere Positionierung bei Suchanfragen.
  • mehr Gestaltungsmöglichkeiten beim Profil (zum Beispiel Hervorheben von Kernkompetenzen)
  • erweitere Suchfunktion
  • Möglichkeit, Nachrichten auch an Nicht-Kontakte zu verschicken
  • alle Neuigkeiten auf einen Blick
  • ausgewählte Kontaktvorschläge
  • Arbeitsrechtsschutz in Kooperation mit einer Versicherungsgesellschaft

Die Kosten für den Premium-Account liegen bei Studenten ca. zwischen 4 und 5 Euro pro Monat (je nachdem, welches Abo abgeschlossen wurde).

Die Profil-Analyse: Auf Nummer sicher gehen

Wenn du auf Nummer Sicher gehen und dein Xing-Profil von einem Experten prüfen lassen willst, dann hast du hierzu die Möglichkeit in Form einer Analyse. Xing-Profilanalysen werden von vielen verschiedenen Agenturen und Social Media-Experten angeboten. Einige fokussieren sich sogar direkt darauf, wie dein Profil im Hinblick auf Bewerbungen abschneidet und garantieren dir dadurch noch mehr Erfolg bei der Jobsuche. Die Kosten für eine solche Analyse sind immer abhängig vom Umfang der Leistung. Wer nur einzelne Bereiche checken lässt, bezahlt natürlich weniger als der, der alles von vorn bis hinten überprüfen lässt. Wenn du Glück hast, lernst du im Laufe deines Studiums oder deiner Ausbildung sogar einen Experten kennen, der dein Profil für wenig Geld oder sogar umsonst scannt.

Bei einer Xing-Analyse kommt es vor allem auf folgende Punkte an:

  • Definition deiner Zielgruppe
  • Finden von Alleinstellungsmerkmalen
  • Einsatz von Keywords
  • Optimierung aller Aussagen

Welche anderen Netzwerke sind für meine Karriere wichtig?

Natürlich ist Xing nicht das einzige Netzwerk, das dir auf deinem Karriere-Weg hilft. Weitere Social Networks, die du nicht außer Acht lassen solltest, sind:

  • LinkedIn: Ein Karriere-Netzwerk wie Xing, das allerdings international aufgestellt ist.
  • Twitter: Ein Kurznachrichtendienst zur Verbreitung von kurzen News, Links und zum Gedankenaustausch.
  • Facebook: Ein klassisches Social Network, das nicht nur privat, sondern auch beruflich genutzt werden kann.

Mehr zur Jobsuche über soziale Netzwerke findest du hier: Jobsuche

Wichtig: Präsentiere dich in allen Netzwerken stets professionell und seriös, wenn du darüber berufliche Kontakte knüpfen und vielleicht einen Job finden möchtest.

Natürlich ist es mit einem gewissen Aufwand verbunden, ein gutes Xing-Profil zu erstellen. Vor allem im Bereich des Portfolios ist es wichtig, dass du Zeit investierst, um dich perfekt zu präsentieren. Sei dir allerdings sicher, dass sich der Aufwand lohnen wird. Xing spielt eine immer größer werdende Rolle im Bereich Recruiting. Personaler machen sich gezielt auf die Suche nach neuen Talenten und werden auf aussagekräftigen und gut gepflegten Profilen fündig. Nutze also die Chancen, die dir durch Xing geboten werden, um den nächsten Karriereschritt zu machen.

Linktipps rund um Jobs & Internet

>> Einen Job über die App Selfiejob finden

>> Vorstellungsgepräch via Skype

>> Schutz vor Cybermobbing

>> Ein Leben „online“