Wartesemester & Medizin-Studium

Wenn du zu den angehenden Medizinstudenten gehörst, die kein Abitur im Einser-Bereich gemacht haben, zählt die Wartesemester-Zeit mit zum wichtigsten Kriterium im Prozess der Studienplatzvergabe. Hohe Bewerberzahl, wenige Plätze – das bedeutet oft jahrelanges Warten aufs Medizinstudium. Aktuell vergibt die Stiftung für Hochschulzulassung (SfH) ein Fünftel der verfügbaren Medizin-Studienplätze nach Abi-Durchschnittsnote an die „Abiturbesten“. Weitere 20 Prozent sind für die Bewerber mit den meisten Wartesemestern reserviert. Auf dieser Seite liest du mehr zum Thema „Medizinstudium und Wartezeit“.

Themen dieser Seite:

Wartesemester Medizin: Ausdauer ist gefragt

Ohne Abiturdurchschnitt im Einser-Bereich brauchen angehende Mediziner in der Regel viel Ausdauer auf dem Weg zum ersehnten Studienplatz. Nicht wenige Bewerber müssen bis zu zehn Semester – also fünf Jahre – und mehr überbrücken.

Dabei sind zu Beginn der Wartezeit die genauen Wartesemester ungewiss. Schließlich ändert sich der NC (und damit die Wartezeit) beständig. In der Vergangenheit hat es daher bereits Klagen gegen die Vergabepraxis gegeben. In der Tat kann man als Außenstehender kaum nachvollziehen, wie die Studienplatzvergabe Medizin genau funktioniert. So bekam zum Beispiel 2005 noch ein Studienbewerber mit acht Wartesemestern einen Medizinstudienplatz. Sechs Jahre später reichten für manche Bewerber nicht mal zwölf Wartesemester zur Immatrikulation.

Wartezeit aufs Medizinstudium: Was kann ich tun?

Eine Möglichkeit, die Pause vor dem Medizinstudienbeginn zu überbrücken und möglichst einen Gewinn daraus zu ziehen, ist eine Ausbildung im medizinischen Bereich. Das gibt dir die Gelegenheit, Praxis-Erfahrung zu erwerben.

Idealerweise werden sogar Teile deiner Ausbildung später für das Medizinstudium als Pflichtkurse angerechnet. Darüber hinaus ist es für ein Auswahlgespräch im Rahmen deiner Bewerbung unter Umständen vorteilhaft, praktische Erfahrung und Fertigkeiten im pflegerischen / medizinischen Bereich vorweisen zu können. Möglicherweise führt deine Ausbildung sogar zu einer Verbesserung deines Notendurchschnitts.

Sinnvolle medizinischen Ausbildungsberufe sind beispielsweise:

  • Arzthelfer(in)
  • Krankenschwesterhelferin / Pflegehelfer
  • Gesundheits- und Krankenpfleger(in)
  • Rettungssanitäter(in)
  • Rettungsassistent(in)
  • Hebamme
  • Altenpfleger(in)

Unser Tipps: Das medizinische Vorsemester

Der Wunsch nach einer Karriere in der Medizin erscheint dir unerreichbar? Dann könnte vielleicht das medizinische Vorsemester ein Tipp für dich sein! Informationen zu diesem Theman erhältst du hier…

>> Infos zum medizinischen Vorsemester

Wartesemester Medizinstudium: Vorteil von Diensten

Was passiert, wenn du dich für einen Dienst verpflichtet hast und dann gleich zu Beginn oder im Laufe der Dienstzeit einen Studienplatz bekommst? Zu solchen Diensten gehören unter anderem das Freiwillige Soziale Jahr /(mehr dazu: FSJ)/ Freiwilliges Ökologisches Jahr (FÖJ) und der Europäische Freiwilligendienst.

Klar ist, dass du dann den Studienplatz nicht unmittelbar annehmen kannst. Aber: Aufgrund deines gewährten Zulassungsanspruchs hast du nach Ende deiner Dienstzeit einen Anspruch auf erneute Auswahl. Dieser soll dich vor einer Verschärfung der Auswahlgrenzen schützen und so verhindern, dass dir aufgrund der Dienstzeit Nachteile entstehen.

Chance im Wartesemester: Bildung, Arbeit oder Auslandszeit

Wenn Wartesemester unumgänglich sind, ist es sinnvoll, die Zeit bis zur Zulassung aktiv zu gestalten. Als angehender Student kannst du deine Persönlichkeit weiter entwickeln, aber vor allem in dieser Zeit mit beruflich relevanten Themen befassen.

Die Bundesregierung unterstützt und bietet Weiterbildungsvorhaben aller Art: Wie wäre es zum Beispiel mit einem einem Sprachkurs oder einem Auslandsaufenthalt, gegebenenfalls im Rahmen von Freiwilligenarbeit?! Dabei kannst du nicht nur wertvolle Praxiserfahrung sammeln, sondern -mit Blick auf deine berufliche Zukunft – dein „soziales Engagement“ unter Beweis stellen.

Tipps zum Auslandsaufenthalt im Wartesemester für Mediziner:

Der Studiengang Medizin im Überblick

Numerus Clausus, Wartesemester, Medizin-Studiengänge in Deutschland, Medizintertest und Vorbereitungskurse, medizinisches Vorsemester, Medizinstudium im Ausland – Infos zu diesen und vielen weiteren Themen rund um das Medizinstudium hier:

>> Medizin studieren