Studieren in Irland

Auslandsstudium in Irland

Nah und doch so fern: Der Inselstaat Irland ist aufgrund der lokalen Nähe zu Deutschland und als Bestandteil der Europäischen Union ein beliebtes Ziel für Studenten. Nicht nur deutsche Studierende wissen die Vorzüge der grünen Insel zu schätzen. Auch aufstrebende Akademiker aus dem Rest der Welt pilgern in Richtung Irland, um die wunderschönen Landschaften zu bestaunen und natürlich auch von dem ausgezeichneten Hochschulsystem zu profitieren. Hier findest du alles rund um Bewerbung, Studium und Finanzierung.

Themen dieser Seite:

Studieren auf der grünen Insel

Durch das einheitliche Bachelor-Master-System in Europa wird Studieninteressierten auch in Irland das Auslandsstudium enorm erleichtert. Der Abschluss wird somit auch in Deutschland anerkannt, wodurch das Studium nicht nur zeitweise, sondern auch komplett auf die Insel verlegt werden kann. Hier stehen dann klassische Universitäten oder auch praxisorientierte Varianten sowie Colleges of Education und private Hochschulen zur Verfügung. Als Abschlüsse werden wie auch in Deutschland Bachelor-, Master-, Diplom- oder Doctorate-Grade angestrebt. Wie jedes Studium in einem englischsprachigen Raum unterteilt sich auch das Studium in Irland dabei in einen Undergraduate- und einen Postgraduate-Abschnitt. Also in den berufsqualifizierenden Bachelor-Titel und den folgenden Master-Titel oder auch den Doctorate-Studiengängen.

Zur Wahl stehen dabei neun staatliche Universitäten in Irland sowie sogenannte Institutes of Technology. Hier erfolgt der Unterricht wesentlich praxisorientierter als auf den Universitäten. Insbesondere Ingenieurs-Studiengänge oder auch Fachbereiche im Wirtschaftssektor werden auf diesen Schulen angeboten. Hinzu kommen rein akademische Fächer, wie Naturwissenschaften oder auch Sprach- sowie Geisteswissenschaften. Aufstrebende Lehrkräfte hingegen werden auf Colleges of Education ausgebildet und auf die Arbeit in Grundschulen oder den höheren Klassenstufen vorbereitet.

Das Auslandsstudium in Irland finanzieren

Das leidige Thema der Studienfinanzierung ist leider auch bei einem Auslandsstudium in Irland ein wichtiger Punkt. Lebensunterhalt und mögliche Gebühren müssen schließlich aufgebracht werden, um das Leben auf der Insel zu genießen. Zumal die Lebensunterhaltskosten in Irland höher sind, als im direkten Vergleich zu Deutschland. Mietkosten kann man hier durch ein Zimmer in einer Wohngemeinschaft innerhalb der Stadt sparen. Die Studentenwohnheime selbst sind in Irland hingegen teurer als in anderen EU-Staaten, befinden sich dafür aber unmittelbar in Campusnähe oder sogar direkt auf dem Gelände.

Wie steht es um die Gebühren für das Studium selbst?

Grundsätzlich werden im Inselstaat keine Studiengebühren erhoben, dafür aber eine Pauschale namens „Registration Fee“, die sich aktuell auf über 2000 Euro beläuft. Allerdings eröffnet das Undergraduate Free Fees Programm eine Möglichkeit, völlig kostenlos in Irland zu studieren. Dafür muss man EU-Bürger sein und das angestrebte Studium in Irland sowohl als Erststudium und als Vollzeitstudium bestritten werden. Außerdem muss sich die Mindestdauer der Studienzeit auf zwei Jahre belaufen. Wer diese Anforderungen nicht erfüllt, muss sich auf einen Gesamtbetrag der Studiengebühren in Höhe von bis zu 8000 Euro einstellen. Wie üblich wird es dabei besonders teuer für Studierende aus Nicht-EU-Staaten. Um das Ganze im schlimmsten Fall finanzieren zu können, bieten sich (so wie in Deutschland) Nebenjobs in Irland an.

Dafür muss man eine Sozialversicherungsnummer beantragen und darf im Rahmen der Studienzeit bis zu 20 Stunden pro Woche arbeiten – in den Semesterferien bei Bedarf sogar Vollzeit. Eine andere Alternative wäre das Auslands-BAföG oder auch Studienkredite vom Bund sowie Stiftungsgelder, durch die sich das Auslandsstudium finanzieren lassen. Auch Austauschprogramme, wie das DAAD unterstützen Studierende während ihrer Auslandszeit.

Die Bewerbung für einen Studienplatz in Irland

Wer auf der Insel zeitweise oder regulär studieren will, muss sich an die zentrale Sammelstelle für Master und Bachelor Studiengänge wenden. Das Central Applications Office (CAO) bearbeitet sämtliche Bewerbungen für den Bachelor-Grad, während das Postgraduate Applications Office (PAO) für die Masterbewerbungen verantwortlich ist. Alternativ ist allerdings auch eine Bewerbung direkt bei der Hochschule möglich. Wie auch in Deutschland stehen dafür Bewerbungsformulare auf den Internetseiten der Universitäten zur Verfügung. Diese müssen gemeinsam mit weiteren Unterlagen wie den Zeugnissen, der Geburtsurkunde oder dem Sprachnachweise spätestens bis zum 1. Februar bei der Uni oder der Sammelstelle eingehen.

Absolvierte Sprachtests – beispielsweise TOEFL und IELTS – sind somit für die Bewerbung zwingend erforderlich, um das Sprachniveau nachweisen zu können. Einige Universitäten führen im Anschluss sogar noch eigene Sprachprüfungen durch, um die Kentnisse abermals zu kontrollieren. Perfekte Englischkentnisse haben somit oberste Priorität für ein erfolgreiches Studium in Irland. Die perfekte Vorbereitung auf einen Sprachtest bietet z.b. eine Sprachreise. Im Anschluss absolvierst du dein Sprachzertifikat mit links.

Angebote von englischen Sprachreisen

Das Studium in Irland ist ein Traum vieler Studenten, die vergleichsweise hohen Kosten und die erforderlichen Nachweise der Sprachkenntnisse, machen den Zugang jedoch nichts unbedingt leicht. Wer diese Hürden jedoch nehmen kann, wird mit einem international anerkannten und begehrten Studienabschluss belohnt – Fleiß vorausgesetzt.

Das Auslandsstudium-eBook

Auslandsstudium eBookLade dir jetzt das Auslandsstudium-eBook herunter, das du am Bildschirm lesen, ausdrucken oder an Freunde senden kannst. Das eBook liefert dir die wichtigsten Infos in kompakter Form.

>> Das Auslandsstudium-eBook herunterladen!