Dein Studienplatz an einer Elite-Uni

0
Die altehwürdige Oxford University in Engalnd mit ihren alten Gebäuden
Die Universität von Oxford in Engalnd von oben

Harvard, Yale, Oxford – diese Namen stehen für erstklassige Forschung und Lehre, die besten Partys und ausgezeichnete Jobaussichten. Wenn auch du an einer der Elite-Unis studieren willst, musst du die nachfolgenden Schritte durchlaufen.

Viele Studenten träumen davon, auf einer Elite-Uni zu studieren. Doch der Eintritt in einer dieser Unis ist oft mühsam. Gute Noten allein reichen da nicht aus. Um einen Studienplatz an einer Elite-Uni zu bekommen, musst du an tausenden Bewerbern vorbeiziehen und aufwendige Auswahlverfahren durchlaufen.

Wir stellen dir die 5 berühmtesten Elite-Unis der Welt vor: Die der Ivy-League zugehörigen Harvard, Yale und Princeton und die britischen Elite-Unis Oxford und Cambridge. Erfahre, welche Zulassungsvoraussetzungen verlangt werden und wie das Bewerbungsverfahren aussieht.

Die großen Drei der Ivy-League

Die Ivy-League wurde eigentlich als Football-Liga der amerikanischen Hochschulen gegründet, deren Mitglieder sich im Laufe der Zeit zu den bedeutendsten Unis der Welt entwickelten. Sie suchen die besten Köpfe der ganzen Welt, weswegen auch ihr Auswahlverfahren ziemlich streng ist.

Sowohl in Harvard als auch in Yale und Princeton ist das Bewerbungsverfahren ziemlich ähnlich.

Harvard

Die älteste Uni der USA in Boston ist zugleich auch die berühmteste Uni der Welt. Jedes Jahr bewerben sich 34.000 Bewerber um einen Bachelor-Studienplatz, von denen nur 5% angenommen werden. Wenn du in Harvard studieren willst, musst du deine Bewerbung perfekt vorbereiten.

Du musst deine Zeugnisse der Mittel- und Oberstufe vorlegen. Die Noten müssen in einem sehr guten Bereich liegen, denn es werden meist nur Studenten mit einem Schnitt von 1,0 angenommen.

Weiterhin müssen spezielle Test absolviert werden. Dazu gehört der SAT-Test, in dem dein Wissen über Mathe, Grammatik und Literatur überprüft wird. Dann musst du ein SAT Subjekt Test machen, bei dem du von 20 Fachbereichen zwei Fachbereiche aussuchen kannst, in denen du geprüft wirst. Schließlich musst du deine Englisch-Kenntnisse im TOEFL (Test of English as a Foreign Language) bestehen. Harvard und die anderen Elite-Unis setzen perfekte Englisch-Kenntnisse voraus.

Einer der wichtigsten Entscheidungskriterien ist das Motivationsschreiben bzw. das Essay. In diesem musst du mit einem bestimmten Thema deine Persönlichkeit, Ideen und Ambitionen offen legen.

Wenn du noch zwei Empfehlungsschreiben von deinen Lehrern beifügst, ist die Bewerbung komplett. Um deine Chancen zu verbessern kannst du im Spätherbst ein Gespräch mit einem Alumni, einem Ehemaligen, vereinbaren. Von diesem Angebot kannst du weltweit Gebrauch nehmen.

Wenn deine Unterlagen überzeugt haben, wirst du anschließend zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen. Im Frühjahr werden dann die Zu-und Absagen verteilt.

Die Bewerbung musst du bis spätestens Herbst eingereicht haben. Deshalb bereite dich schon anderthalb Jahre vorher auf die Bewerbung vor. Du solltest ein dreiviertel Jahr für das Zusammenstellen der Unterlagen und ein dreiviertel Jahr für das Bewerbungsverfahren einplanen.

Yale

Die drittälteste Uni der USA in New Haven hat 5 US-Präsidenten hervorgebracht und ihre Bibliothek lagert mehr als 9 Millionen Bücher. Ihr Auswahlverfahren gleicht dem in Harvard: eingereicht werden müssen Motivationsschreiben, Empfehlungsschreiben und Zeugnisse.

Auch musst du die gleichen Tests absolvieren. Im SAT kann man höchstens 800 Punkte erreichen. Für Studenten der Ivy-League ist eine Punktzahl von 700 üblich. Auch im SAT Subject Test sind bis zu 800 Punkte zu holen. Im TOEFL kannst du mindestens 120 Punkte erreichen, die Elite-Unis erwarten jedoch mindestens 100 Punkte.

Im Gegensatz zu Harvard werden hier schon 19% der Bewerber angenommen. Trotzdem ist es hilfreich, sich weitere Hilfe zu holen. So kannst du an Instituten wie dem Amerika-Haus oder dem Meyer-Camberg Institut in München um individuelle Beratung und Unterstützung bitten.

Princeton

Princeton in New Jersey ist die kleinste Uni der großen Drei und einer der führenden Forschungsunis Amerikas. Viele Gebäude sind über 200 Jahre alt und die Gemäuer erinnern stark an Harry Potter. Ihr Schwerpunk liegt auf dem Bachelorstudium, zu dem nur 6% der Bewerber zugelassen werden.

Auch hier ähnelt das Aufnahmeverfahren den anderen Elite-Unis. Als wichtigsten Part der Bewerbung gilt das Motivationsschreiben, in dem du durch Themen wie Reiseerlebnisse, Bücher oder akademische Erlebnisse deine Persönlichkeit präsentieren kannst.

Im SAT Subject Test kannst du von Chemie, über Musik oder Mathe hin zu Physik, zwei Fachbereiche auswählen. Wenn du über außergewöhnlich akademischen Arbeiten verfügst, dann kannst du die natürlich auch beifügen. Natürlich sollten alle Dokumente übersetzt und beglaubigt sein. Außerdem solltest du dich rechtzeitig um ein Stipendium bewerben, da ein Studium an einer dieser Unis über 60.000 Dollar im Jahr kostet.

Very Britisch: Die Elite-Unis aus Great Britian

Oxford

Die berühmte University of Oxford ist die drittälteste Uni Europas. Nach Amerika sind Deutsche die zweitgrößte Gruppe ausländischer Studierende.  Allein im Wintersemester 2014/15 wurden 830 deutsche Studenten angenommen.

Als erstes solltest du dich für ein Fach entscheiden und schauen, ob deine Qualifikationen den Anforderungen entsprechen. Die erste Anlaufstelle ist die UCAS, eine Stelle, die Uniplätze vergibt. An die richtest du deine Bewerbung und ein gutes Bewerbungsschreiben, gefüllt mit außerschulischen Aktivitäten und besonderen Leistungen. Natürlich sollten deine Noten im Best-Bereich liegen, schließlich gehören Oxfords Studenten zu den Besten der Welt. Die Zeugnisse sollten ab Klasse 9. vorgezeigt werden. Hinzu kommt noch ein Empfehlungsschreiben deiner Lehrer.

Dann kannst du dir ein College aussuchen, an den du deine Bewerbung richtest. Natürlich kannst du diese Option auch offen lassen und an die Uni selbst die Bewerbung richten.

Wenn für dein Studienfach bestimmte Kenntnisse, wie Latein oder Griechisch, gebraucht werden, muss noch ein spezieller Test absolviert werden. Außerdem musst du eine fachspezifische schriftliche Arbeit abgeben, die benotet wird.

Wenn du mit deinen Unterlagen überzeugt hast, wirst du zum Vorstellungsgespräch eingeladen. Dieses kann persönlich, telefonisch oder per Internet geführt werden. Übe am besten vorher mit deinen Lehrern, wie so ein Interview aussehen könnte.

Cambridge

Cambridge ist die zweitälteste Uni Englands, die  84 Nobelpreisträger hervorgebracht hat. Auch hier gleicht das Auswahlverfahren dem von Oxford. Zuerst wird ein Fach, dann ein College ausgesucht. Anschließend muss bis zum 15. Oktober eine Bewerbung im UCAS eingereicht werden.

Wenn du alle Unterlagen einegereicht hast und ein überzeugendes Bewerbungsschreiben geschrieben kannst, kannst du auf eine Einladung zu einem Vorstellungsgespräch hoffen. Ende Januar werden dann die Zu- und Absagen verteilt. Auch hier muss der TOEFL gut bestanden werden und Empfehlungsschreiben, fachbezogene Arbeiten, gute Noten eingereicht und eine Zulassungsprüfung bestanden werden

Am besten beginnst du mit dem Bewerbungsverfahren ein Jahr vor deinem Schulabschluss. Du kannst dich einfach mit einem vorläufigen Zeugnis bewerben.

Wie du siehst, zählen nicht nur gute Noten, sondern das gesamte Packet sollte stimmen. Deswegen sind die Auswahlverfahren auch so aufwendig. Diese Unis suchen einzigartige Persönlichkeiten mit Führungsqualität. Sie wollen Persönlichkeiten haben, die für etwas brennen, die eine Leidenschaft haben. Wenn du das Gesamtpacket mitbringst, solltest du dir so eine gute Ausbildung nicht entgehen lassen.

Diese Beiträge könnten dich auch interessieren

> Tipps für deine Studienwahl

> Wenn ein Algorithmus über Bewerbungen entscheidet

> Meine Zukunft im Handwerk