Skip to main content
Jobsuche über soziale Netzwerke

Tipps für ein gelungenes XING-Profil

Wer seiner Karriere im Social Web auf die Sprünge helfen will, kommt nicht an Xing vorbei. Das deutsche Pendant zum US-amerikanischen Business-Network LinkedIn ist DIE Anlaufstelle, um neue Kontakte zu knüpfen, sich zu vernetzen und einen neuen Job beziehungsweise neue Mitarbeiter zu finden. Um in diesem sozialen Netzwerk durchzustarten, ist es wichtig, ein einwandfreies und interessantes Profil zu besitzen. Hier erfährst du, wie du dein Xing-Profil optimierst und somit den ersten Schritt in Richtung Karriere machst.

Der erste Eindruck

Wie im wahren Leben gilt auch im Social Web: Der erste Eindruck zählt. Während du in der Realität jedoch auch durch deine Ausstrahlung und einen positiven Charakter punkten kannst, entsteht dieser Eindruck in sozialen Netzwerken (Xing ist hierbei keine Ausnahme) durch Äußerlichkeiten. Dein Profilbild gehört deswegen zu den wichtigsten Elementen eines gelungenen Xing-Profils. Achte darauf, dass es professionell und seriös, jedoch nicht unterkühlt und emotionslos rüberkommt. Selfies, Duckfaces und Schnappschüsse in bester Facebook-Manier sind auf Xing tabu.  Lasse das Bild am besten von einem Fotografen aufnehmen. Um nicht abzulenken und den Blick des Betrachters auf das Wesentliche, nämlich deine Person, zu lenken, solltest du einen neutralen Hintergrund wählen und auf auffälligen Schmuck und andere Accessoires wie Haarbänder und Ähnliches verzichten. Der Fokus des Bildes liegt auf deinem Gesicht. Dieses kommt ideal zur Geltung, wenn du es im Halbprofil ablichten lässt.

Beachte außerdem:

  • Die Schultern und das obere Drittel des Oberkörpers dürfen auch mit auf das Bild.
  • Tiefe Ausschnitte und modische Fehltritte sind No-Gos.
  • Stattdessen solltest du dich lieber für ein seriöses Business-Outfit entscheiden.
  • Um dennoch nicht unnahbar zu wirken, hilft ein ganz einfacher Trick: Lächle! Eine versteinerte Miene macht wenig Lust darauf, dein Profil weiter zu durchstöbern.

Und noch ein kleiner Profitipp: Auch die Ausrichtung deines Blicks auf dem Foto kann die positive Grundstimmung deines Profils unterstreichen. Da das Foto auf Xing immer links ausgerichtet ist, wirkt es so, als würdest du dich deinem Profil zuwenden, wenn du auf dem Bild nach rechts schaust.

>> Weitere Tipps für das optimale Bewerbungsfoto

In der Kürze liegt die Würze

Unter deinem Profilbild hast du die Möglichkeit, dich in einem kurzen und knackigen Statement selbst zu beschreiben. Nutze diese Zeile, um dich den Besuchern deines Profils aussagekräftig, kreativ und individuell zu präsentieren. Wenn du die anderen Nutzer gleich zu Beginn mit 08/15-Angaben langweilst, wirst du es schwer haben, neue Business-Kontakte zu knüpfen, denn: Auch wenn es auf Xing in erster Linie um die Karriere der User geht, ist das soziale Netzwerk keinesfalls eine humorfreie Zone! Du darfst deine aktuelle berufliche Position gern ein bisschen (verbal) aufpeppen und somit interessanter machen.

Generell gilt jedoch: Wenn du zu lange über einen kleinen Gag nachdenken musst und er dir nicht spontan einfällt, solltest du es (zunächst) lassen und doch auf die klassische Beschreibung setzen. Die Angaben, die du machst, sind nicht in Stein gemeißelt, sondern lassen sich jederzeit wieder ändern. Übertreibst du jedoch mit deinem Humor, kann es passieren, dass dein Xing-Profil unprofessionell wirkt und du wenig Erfolg in dem Netzwerk haben wirst.

Der Fluch der Selbstverständlichkeiten

In den Suche/Biete-Feldern könnt ihr eure Anliegen und Kompetenzen (ebenfalls in kurzer Form) darstellen. Tu dir selbst den Gefallen und protze nicht mit Selbstverständlichkeiten. Du suchst neue Kontakte und willst dein Netzwerk erweitern? Natürlich! Sonst hättest du dich nicht bei Xing angemeldet. Du bietest „fachliche Kompetenz, Zuverlässigkeit, Teamfähigkeit und Spaß am Job“? Glückwunsch! Das sind ja wohl die Grundvoraussetzungen! Mit solchen Aussagen langweilst du die anderen Nutzer lediglich. Überrasche sie lieber mit kreativen und cleveren Angaben, die man so nicht unbedingt auf dieser Seite erwarten würde. Anregungen gefällig?

Suche:

  • Neuen Squashpartner zu kreativen Brainstorming-Zwecken
  • Nette (fotogene) Locations in/um Berlin
  • Ein Co-Working-Office, in dem „Co“ und „working“ wirklich gleichberechtigt sind

Biete:

  • Ausbildung zum zertifizierten Andersdenker
  • Grünen Daumen für Ihre Büropflanzen
  • Weltgrößte Kaffeetassen-Sammlung

Das Geheimnis ist, persönliche Angaben in einen beruflichen Kontext zu bringen. Gern darf es auch humorvoll und (richtig dosiert) skurril sein. Es gilt aber auch hier: Nicht übertreiben und nichts erzwingen. Wenn du dir unsicher bist, solltest du eher auf klassische Suche/Biete-Angaben setzen und vielleicht nur einen kleinen „Stolperstein“ dazwischen mogeln, um deine Aufzählung interessanter zu machen. Damit erreichst du eine angenehme Mischung, die gut bei anderen Xing-Nutzern ankommt.

Die Liebe für’s Detail

Ging es bisher eher darum, dich und deine (beruflichen) Vorteile in einer knappen Form zu präsentieren, darf es im Feld „Berufserfahrung“ nun gern ausführlicher werden. Anstatt all deine bisherigen Stationen herunterzubeten, kannst du gern auf besondere Projekte, Auszeichnungen und andere Erfolge hinweisen und charmant damit protzen. Wenn du noch nicht viele Berufserfahrungen sammeln konntest, solltest du dein Profil keinesfalls künstlich aufblasen. Du bist noch jung und jeder hat mal klein angefangen. Andererseits können aber auch Ferienjobs wie Babysitten (Personalmanagement!) und Zeitungen austragen (Logistik!) augenzwinkernd als Berufserfahrung angeführt werden. Denn so funktioniert Netzwerken auf Xing.

That’s what friends are for

Apropos Netzwerken: Es ist so eine Sache mit den Kontakten auf Xing. Du wirst dort sicher nicht so viele bekannte Gesichter wie auf Facebook und Co. finden. Allerdings sind lange Kontakt-Listen hier auch nicht derartige Status-Symbole wie es in den anderen Netzwerken der Fall ist. Auf Xing steht die Qualität über der Quantität. Wenn dein Netzwerk nur langsam wächst, ist das nicht schlimm. Wenige, dafür aber hilfreiche Kontakte bringen dich weiter als eine lange „Freundes“-Liste mit lauter unbekannten Usern. Dennoch darfst du auch nie vergessen, dass es nicht umsonst SOCIAL Network heißt. Wer als Einzelkämpfer auf Xing unterwegs ist und gar keine Kontakte knüpft, verfehlt nicht nur den Sinn dieses Internet-Angebots, sondern signalisiert auch, kein Teamplayer zu sein.

Darf es etwas mehr sein?

Neben den „Standard-Angaben“ hast du auch die Möglichkeit, dein Xing-Profil mit zusätzlichen Angaben aufzuwerten. Eine Option ist, Fotos und Arbeitsproben in deinem Profil einzubinden. Vor allem Künstler, Grafiker, Autoren und andere kreative Berufsgruppen nutzen diese Funktion, um einen Eindruck von ihrer Arbeit zu erschaffen. Gärtner und Kfz-Mechaniker hingegen haben es eher schwer, ihre Kompetenzen auf Xing darzustellen. Unmöglich ist es jedoch nicht. Auch ein gut hergerichtetes Auto oder ein originell bepflanztes Beet können Auskunft über deine beruflichen Fähigkeiten geben. Wenn du Fotos in dein Xing-Profil einbettest, gilt das gleiche wie für das Profilbild: Keine verpixelten, schlecht belichteten oder gar peinlichen Aufnahmen einstellen, sondern auf professionelle und aussagekräftige Bilder setzen.

Eine weitere Möglichkeit, dich umfassend auf Xing zu präsentieren, ist die Funktion, andere Social Media-Profile oder deinen Blog einzubinden. Es ist selbstverständlich, dass alle externen Auftritte, die du bei Xing verlinkst, ebenfalls in einem einwandfreien Zustand sein müssen. Mach es dir nicht unnötig schwer, indem du auf dein Instagram-Profil verweist und dort (zu) tiefe Einblicke in dein Privatleben gewährst. Beim Thema Blog gilt: Schmink-Tutorials und Game-Reviews sind zwar kurzweilig und manchmal auch ganz interessant, aber bringen dich (in den meisten Fällen) aus beruflicher Sicht nicht weiter. Brüste dich nur mit karriere-relevanten Profilen und Blogs.

Es ist nicht schwer, sich gelungen auf Xing zu präsentieren – und doch reichen kleine Fehler, um in einem riesigen Fettnäpfchen zu landen. Wichtig ist, dass du dein Profil immer auf dem neuesten Stand bringst, deine Kontakte pflegst, dein Netzwerk ausbaust und auch wirklich aktiv auf Xing bist. Auch eine gesunde Portion Humor und Originalität schadet nicht. Die soziale Netzwerkseite kann viele Karriere-Türen öffnen. Nutze die Chancen und starte durch!

 

Möchtest du dich (zusätzlich) auch auf alt bekanntem Wege bewerben? Wir haben dir hier zahlreiche Informationen rund ums (schriftliche) Bewerben zusammengestellt.

>> Bewerbungen für Praktikum, Ausbildung & Beruf

Dir hat dieser Beitrag gefallen, dann teile ihn mit Deinen Freunden!