Skip to main content
Stellenangebote für Abiturienten

Stellenangebote für Abiturienten

Wer auf der Suche nach einer Arbeitsstelle ist, kann dazu viele Angebote nutzen. Die Möglichkeiten reichen dabei von Stellenannoncen in Zeitungen über Online-Jobbörsen bis hin zu den Angeboten der Agentur für Arbeit. Auf dieser Seite geben wir dir einen Überblick über die Wege, wie man sich über passende Jobangebote informieren kann.

Stellenangebote in Zeitungen

Die herkömmliche Art, sich über Jobangebote zu informieren, ist das Studium der Stellenmärkte in Zeitungen. Hier empfehlen sich für die regionale und lokale Suche die Zeitungen und andere Publikationen vor Ort und für die überregionale Suche renommierte Zeitungen mit bundesweiten Stellenangeboten wie die der Frankfurter Allgemeinen Zeitung, der Süddeutschen Zeitung oder der Zeit. Natürlich gibt es diese Stellenmärkte alle auch online.

Stellenangebote in Online-Jobbörsen

Seit Mitte der 90er Jahre hat sich die Jobsuche mehr und mehr ins Internet verlagert. Die Online-Jobsuche ist inzwischen der übliche Weg, da es ein sehr breit gefächertes Angebot von Jobbörsen im Netz gibt. Inzwischen haben sich zusätzlich Job-Suchmaschinen etabliert, die Stellen aus unterschiedlichen Börsen zusammenfassen.

Deutschlands größte Online-Jobbörse ist die der Agentur für Arbeit. Hier kannst du – wie bei anderen Jobbörsen auch – einerseits ein Gesuch einstellen und andererseits nach einer passenden Stelle suchen. Üblicherweise kann man in Jobbörsen auch ein eigenes Profil einstellen mit Angaben zum Lebenslauf, Foto und weiteren Angaben zu dem, was man genau sucht. Viele Jobbörsen bieten zudem Benachrichtigungsfunktionen. So versenden bestimmte Jobbörsen täglich oder werktäglich eine E-Mail mit Stellenangeboten, die zum Profil beziehungsweise zur Suchanfrage passen.

Es gibt inzwischen über 500 deutsche Jobbörsen im Internet, so dass sich sogenannte Meta-Jobbörsen etabliert haben, um es dem Suchenden zu erleichtern, nach der geeigneten Stelle zu suchen. In Meta-Jobbörsen werden die Angebote unterschiedlicher Jobbörsen gebündelt und auf einen Blick präsentiert. Es gibt zudem viele Jobbörsen, die sich auf eine Branche oder bestimmte Berufssparten spezialisiert haben.

In Jobbörsen für Akademiker gibt es Angebote und Gesuche für gut qualifizierte junge Nachwuchskräfte, aber auch für erfahrene Führungs- und Fachkräfte, die sich beruflich verändern oder ins Berufsleben einsteigen möchten. Hier sind die Börsen von StepStone, Monster und Jobscout24 die führenden Portale, was sich an den Besucherzahlen der Seiten sowie an der Zahl der tatsächlich vermittelten Jobs messen lässt. Natürlich gibt es auch spezielle Börsen für Handwerker, für Studenten, Schüler sowie zahlreiche weitere Branchen und Berufsgruppen. Weitere spezialisierte Jobbörsen sind Talentfrogs, die sich auf die Vermittlung sogenannter Quereinsteiger fokussiert haben oder Capjob, die sich an Menschen mit Behinderungen richten.

Die meisten Online-Jobbörsen bieten neben der eigentlichen Stellensuche auch viele hilfreiche Zusatzinformationen. So gibt es auf vielen Börsen Bewerbungstipps und weitere Informationen rund um das Thema Jobsuche.

Wer im Ausland arbeiten möchte wird beispielsweise auf den Seiten von ESS-Europe fündig. Für die Suche im Ausland haben große Jobbörsen zudem eigene Unterseiten.

Eine weitere Empfehlung: Die Suchmaschine für Stellenanzeigen jobanzeigen.de fasst alle vorhandenen Stellenangebote der relevanten Jobwebseiten in einer Recherche zusammen. Neben der benutzerfreundlichen Anfrage findet man auf der kostenfreien und unabhängigen Meta-Suchmaschine auch aktuelle Karrieretipps. Im Ratgeber werden alle wichtigen Themen rund ums Berufsleben behandelt. Egal ob Auskünfte über Arbeitsrecht oder das A und O der Lohnverhandlung.

Fazit: Das Angebot von Online-Jobbörsen ist sehr groß. Informiere dich bei deiner Suche zunächst auf unterschiedlichen Portalen, ehe du dich auf eines oder wenige fokussierst. Denn es macht keinen Sinn, täglich 20 oder mehr Jobbörsen zu durchsuchen, weil sich die Angebote auch stets wiederholen.

Dir hat dieser Beitrag gefallen, dann teile ihn mit Deinen Freunden!