Skip to main content
Schlafzimmer mit Bett, Sessel und Schreibtisch

Life Hacks für die erste eigene Wohnung

Der Start in einen neuen Lebensabschnitt

Und dann ist es endlich soweit: Die erste eigene Wohnung soll her! Neue Freiheiten und vollkommene Selbstständigkeit sind angesagt! Doch wie läuft so ein Umzug eigentlich ab und welche Tipps und Tricks gibt es, die jeder in seinem neuen Domizil beherzigen sollte?

Vor dem Packen folgt die Suche!

Ob altmodisch über Zeitungsannoncen oder digital im Internet – wer sucht, der findet. Blindlings zu suchen ist meist aber wenig zielführend. Vorher sind einige Grundüberlegungen notwendig, um sich darüber klar zu werden, was man eigentlich will.

Damit es im Nachhinein nicht zu unnötigen finanziellen Engpässen kommt, sollte man sich auch folgende Fragen stellen:

  • Wie hoch ist das bestehende Einkommen (Gehalt, Kindergeld etc.)?
  • Wie viel Geld wird zum Leben benötigt (Essen, Kleidung, Hobbys etc.)?
  • Welche zusätzlichen Kosten fallen an (Haftpflichtversicherung, Internetflat etc.)
  • Was bleibt abzüglich all dieser Faktoren für die Miete übrig?

Eine Aufstellung aller Einnahmen und Ausgaben klingt bieder, ist aber mithilfe übersichtlicher Smartphone-Apps in wenigen Augenblicken erledigt.

Worauf achten bei der Wohnungsbesichtigung?

Eine vielversprechende Wohnung ist gefunden. Weil Bilder im Internet aber bearbeitet oder zumindest geschönt sein können, ist jetzt Wohnungsbesichtigung angesagt. Nur so lässt sich der Vermieter oder Makler kennenlernen und einschätzen, ob die Wohnung auch das hält, was sie auf den Bildern versprach. Zudem können noch mögliche Schäden oder Mängel frühzeitig entdeckt werden. Es ist besonders darauf zu achten, ob die Wände schimmelfrei sind Fenster und Türen dicht und erschließbar sind die sanitären Objekte über einen guten Zustand verfügen die Fußböden ungefährlich sind eine (eventuelle) Einbauküche vollkommen intakt ist.

Welche neuen Kosten stehen an?

Mit einer neuen Wohnung kommen auch neue Kosten auf den Mieter zu, über deren Höhe man sich vor dem Umzug genauestens informieren sollte. Wer aufgrund der folgenden Kostenblöcke jedoch zweifelt, ob ein Umzug überhaupt machbar ist, sollte sich vorab über mögliche finanzielle Unterstützungsmöglichkeiten (zum Beispiel Bafög für die eigene Wohnung) informieren.

Kaution

Die Kaution beträgt in der Regel zwei Kaltmieten und ist zu Beginn des Mietverhältnisses zu entrichten. Sie deckt eventuelle Sachschäden oder Mietausfälle ab.

>> Was du beim Mietvertrag beachten solltest? Wir verraten es dir!

Die Hausratsversicherung

Hat man erst die eigene Wohnung, gibt es erschreckend viele Dinge, die einem kaputt gehen können – manchmal ohne eigenen Einfluss. Es ist also sinnvoll, sich gegen die Beschädigungen von Möbeln etc. sowie Diebstahl oder Brand- und Wasserschäden abzusichern. Allerdings sollten hier Preise verglichen werden, um eine für sich sinnvolle Versicherung zu finden.

Strom und Gas

Strom und Gas sind – im Gegensatz zum Wasserverbrauch – meist nicht in den Nebenkosten der Miete enthalten. Da oft auch keine Bindung an einen bestimmten Anbieter besteht, gibt es hier viel Spar- und Vergleichs-Potenzial.

GEZ

Die Rundfunkgebühr ist eine Pflichtzahlung und bezieht sich auf die freie Nutzung des Rundfunkempfangsgerätes (wie etwa den Fernseher). Dabei ist es egal, ob ein Haushalt über ein solches Gerät verfügt oder nicht – diese Zahlung ist festgelegt und sollte unbedingt beachtet werden.

Festnetztelefon- und Internet

Einen weiteren Kostenpunkt, der sonst wohl über die Eltern lief, ist zum Beispiel der Anschluss für das Festnetztelefon- und Internet. Natürlich kann hier je nach Leistung preislich variiert werden, doch wie immer lohnt sich auch hier ein Anbietervergleich.

Hoch die Ärmel und ran an die Kartons!

Zu jeder Anleitung in ein unabhängiges Leben und Wohnen gehören auch Life Hacks zur wohl anstrengendsten Phase – dem Umzug! Hierbei gibt es mehrere Wege, sein Hab und Gut zu transportieren: Zum einen mit dem eigenen Auto und mit tatkräftiger Unterstützung von Freunden und Bekannten. Zum anderen kann auch eine Umzugsfirma beauftragt werden, die den Transport übernimmt. Ein eleganter und relativ kostengünstiger Mittelweg: Einfach über einen Anbieter ein paar Umzugshelfer buchen, die beim Umzug mit Freunden, Familie und Bekannten unterstützen.

Die Erstausstattung im Eigenheim!

Die Einrichtung ist essentiell fürs gemütliche Wohnen – natürlich reichen für den Anfang einige Grundmöbel. Nicht fehlen sollten:

  • Bett (mit Lattenrost und Matratze)
  • Ein Sofa oder Sessel
  • Schreibtisch
  • Esstisch
  • Kleiderschrank und andere Regale

Neben solchen Möbelstücken, gibt es auch Einrichtungsgegenstände, die teils schon in der Wohnung enthalten sind. Aus finanziellen Gründen sollten folgende Punkte unbedingt zuvor gecheckt werden:

  • Küche (Kühlschrank, Herd etc.)
  • Waschmaschine
  • Dusche

Mit diesen Tipps und wichtigen Ratschlägen, steht dem erfolgreichen Umzug in eine erste eigene Wohnung nichts mehr im Weg!

Dir hat dieser Beitrag gefallen, dann teile ihn mit Deinen Freunden!