Skip to main content

Triff die richtigen beruflichen Entscheidungen für dich

Angst vor einer falschen beruflichen Entscheidung?

Kennst du das? Freunde berichten, dass er/sie lustlos studiert, ohne berufliche Perspektiven zu sehen und Interesse an dem Bereich zu haben. Andere in Ausbildung erzählen, dass sie die Ausbildung zu Ende führen, um dann endlich etwas anderes zu machen. Das kann schon verunsichern.

Gleichzeitig sollte man nie Erfahrungen anderer kritiklos auf sich beziehen. Berufliche Fehlentscheidungen passieren, vor allem aber, wenn man die Überprüfung des eigenen Profils, die Selbsterkundung, nicht ehrlich und gründlich vorgenommen hat.

Verzögerungsstrategien

Genau so gibt es andere, die Auslandszeiten, Praktika und Aushilfstätigkeiten ziel- und planlos aneinander reihen, letztendlich um sich nicht entscheiden zu müssen. Erst mal sich selber finden, erst mal vieles kennenlernen, erst mal sich weiter fortbilden, erst mal irgendwas studieren – alles das sind Verzögerungsstrategien, um sich noch nicht entscheiden zu müssen.

Nur wenn die jeweilige Entscheidung dazu bewusst getroffen und zeitlich begrenzt ist, kann es eine sinnvolle Zwischenstation vor dem anvisierten Berufsweg sein. Ansonsten ist die Gefahr dabei groß, überhaupt noch zu einer für sich begründeten beruflichen Entscheidung zu kommen. Denn je länger man diese hinauszögert, umso mehr Selbstvertrauen verliert man in seine eigenen Fähigkeiten und vor allen Dingen in seine Energie, sein Leben bewusst und erfolgreich in die Hand nehmen zu können. Eine falsche berufliche Entscheidung ist ärgerlich, gar keine Entscheidung zu treffen dagegen ist für dich ein „No Go“.

Unsere Hinweise auf unseren Seiten zur Selbsterkundung und zum richtigen Informieren über für dich passende Berufswege können dir zur Entscheidungssicherheit verhelfen. Wie du eventuelle letzte Zweifel ausräumen kannst findest du unter Methoden der Entscheidungsfindung.

Keine berufliche Entscheidung ohne Ziel

„Kein Schiff findet den Hafen, wenn der Kapitän kein Ziel hat.“

Selbst wenn du dir einen guten Weg ausgesucht hast, ist es nicht 100% garantiert, dass du es genau zu deinem erträumten Ziel schaffst. Aber mit einer eigenen gründlichen und realistischen beruflichen Zielplanung ist auf jeden Fall die richtige Richtung anvisiert und ein für dich interessantes Ziel auch erreichbar.

Ein entsprechender beruflicher Plan gibt dir zudem nicht nur Entscheidungs- und Umsetzungskraft, sondern auch eine gewisse Ausstrahlung. Redewendungen wie „Was du wirklich willst, das schaffst du auch“ und „Von dir andere überzeugen kannst du nur, wenn du selbst von dir überzeugt bist“  sind wirklich wahr – auch im Beruf.

Mit dem Rüstzeug einer gesunden und realistischen Portion beruflichem Selbstbewusstsein kannst du jetzt eine endgültige Entscheidung treffen. Es ist aber auch möglich über alternative Berufswege zu deinem Ziel gelangen. Auch prognostizierte Berufsaussichten können dir dann eine strategische Hilfe bei der Umsetzung deines Berufsziels sein, dich aber nicht total verunsichern.

Wichtig ist, dass du für dich weißt, wo du beruflich hinwillst!

Dir hat dieser Beitrag gefallen, dann teile ihn mit Deinen Freunden!