Skip to main content
Auslandsstudium nach dem Abitur

Auslandsstudium

Mit einem Auslandsstudium bereicherst du nicht nur deinen Lebenslauf, sondern hast auch die Möglichkeit eine fremde Kultur kenenzulernen und eine andere Sprache direkt vor Ort zu lernen oder deine Kenntnisse zu vertiefen. Aber bevor du dich in dieses Abenteuer stürzt, musst du einiges organisieren. Wir haben alle wichtigen Infos für dich recherchiert!

Themen dieser Seite:

Vorteile eines Auslandsstudiums

Grundsätzlich hat ein Studium im Ausland viele Vorteile. Die beruflichen Aussichten steigen an, weil es potentielle Arbeitgeber sehr gerne sehen, wenn Bewerber Auslandserfahrung haben. Wenn es sich dabei sogar um ein Studium handelt – umso besser.

Die wertvollen Erfahrungen, die du während des Aufenthaltes im Ausland sammelst, bringen dir perspektivisch jedoch nicht nur berufliche Vorteile, sondern auch in anderen Bereichen. Deine persönliche Entwicklung wird positiv sein, du wirst selbstbewusster, selbständiger, offener, toleranter und zudem wirst du normalerweise mindestens eine Fremdsprache besser lernen oder perfektionieren.

Umfang von Auslandsstudien

In den vergangenen Jahren studierten immer mehr deutsche Studenten – zeitweise oder ganz – im Ausland anstatt in Deutschland. Nach einer Studie („Internationale Mobilität im Studium 2009“) des Hochschul-Informations-Systems im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) haben Anfang 2009 von allen deutschen Studierenden im Erststudium 26 Prozent bereits einen studienbedingten Auslandsaufenthalt gemacht. Dabei ist die gesamte Palette zusammengefasst betrachtet worden – vom kurzen Sprachkurs über Austauschprogramme über ein oder zwei Semester via Auslandssemester bis hin zum dauerhaften Studium im Ausland. Dabei gibt es Unterschiede: Der Anteil der Studenten mit Auslandserfahrung bei den Bachelor-Studenten an Universitäten betrug 15 Prozent, bei den Fachhochschul-Bachelor-Studenten 13  Prozent.  Die Master-Studenten gehen demnach häufiger ins Ausland, hier betrug die Quote 27 Prozent. Das ist durchaus logisch, weil es für Bachelor-Studenten allein zeitlich knapper ist. Dennoch: Die Tendenz, zumindest vorübergehend, zum Beispiel für Praktika, Sprachkurse oder Projektarbeiten ins Ausland zu gehen, ist nach wie vor steigend.

Auch bei den Fächergruppen gibt es Unterschiede: Grundsätzlich gehen nach der Studie mehr Studenten von kultur- und sprachwissenschaftlichen Fächern sowie Mediziner ins Ausland. Bei Naturwissenschaftlern hingegen ist die Bereitschaft nicht so ausgeprägt. Dies liegt natürlich auch immer an den Angeboten im Ausland im Vergleich zu denen in Deutschland.

Studieren Weltweit: Großbritannien

Studieren in #London – Why not? Caro macht's mit dem DAAD und Studieren weltweit!

Posted by Campus Magazin on Freitag, 14. April 2017

Möglichkeiten für Auslandsstudien

Die Bandbreite ist groß. Es gibt Austauschprogramme, Auslandssemester, die Möglichkeit, mehrere Semester oder mit einem Schnupperstudium im Ausland zu studieren oder das gesamte Studium in der Ferne zu absolvieren. Es gibt – je nach Land – unterschiedliche Hochschulen mit unterschiedlichen Angeboten und Abschlüssen. Je nachdem, welches Fach du studieren möchtest, solltest du dich rechtzeitig vor dem geplanten Auslandsaufenthalt mit den Angeboten in verschiedenen Ländern, die für dich grundsätzlich in Frage kommen, beschäftigen.

Die Organisation

Wichtig ist, dass du die Formalitäten nicht unterschätzt. Da steht in erster Linie die Frage der Finanzierung. Du solltest die Kosten eines Studiums generell und eines Auslandsstudiums im speziellen nicht unterschätzen. Neben den normalen Lebenshaltungskosten, die in einigen Ländern weit höher sind als bei uns, musst du zudem Versicherungen, Unterkunft, potentielle Heimreisen und vieles andere bereits im Vorfeld bedenken. Natürlich gibt es vielfache Unterstützungsangebote. Zum Beispiel durch Auslands-Bafög, durch Stipendien, oder durch spezielle Darlehen.

Nach wie vor sind Länder in Westeuropa die Favoriten deutscher Studenten. Zweidrittel der deutschen Studenten, die zeitweise oder ganz im Ausland studieren, tun dies in diesen Ländern, bevorzugt in Großbritannien, Frankreich, Italien, Spanien, Belgien oder den Niederlanden. Das liegt an speziellen Programmen wie dem Erasmus-Programm („Aktionsprogramm der Europäischen Gemeinschaft zur Förderung der Mobilität von Hochschulstudierenden“) und daran, dass der formelle und bürokratische Aufwand hier wesentlich geringer ist als beispielsweise bei einem Studium in anderen Kontinenten. Dennoch wagen auch immer mehr Studenten weitere Wege – beispielsweise in die USA, nach Südamerika, nach Osteuropa und sogar nach Asien, Afrika und nach Australien oder Neuseeland. Angebote gibt es fast überall. Je ferner das Land, umso besser solltest du dich allerdings vorbereiten, damit das Abenteuer Studium im Ausland auch ein positives Abenteuer wird. Du kannst dein Auslandsstudium natürlich selbst organisieren, aber auch Hilfe von Institutionen wie Erasmus oder anderen in Anspruch nehmen.

Als „Free-Mover“ (wenn du also nicht über eine Austauschpartnerschaft ins Ausland gehst) kannst du dich z.B. an das Beratungsteam von IEC wenden, das dir kostenlos bei der Einschreibung an Universitäten in den USA, Kanada, Australien, Neuseeland, Singapur, Malaysia, China, Spanien und Großbritannien hilft.

Anerkennung der erbrachten Leistungen

Ein weiterer wichtiger Punkt bei einem Studium im Ausland ist die Anerkennung der dort erbrachten Leistungen. Informiere dich gründlich, welche Leistungen beziehungsweise Abschlüsse später auch in anderen Ländern, zum Beispiel in Deutschland, anerkannt werden. Es gibt auch die Möglichkeit von sogenannten Doppelabschlüssen, also einem im Ausland und einem in Deutschland.

Auslandstudium in den USA

Du interessierst dich für ein Studium in den USA? Dann findest du hier einen kostenlosen Info- und Beratungsdienst.

Das Auslandsstudium-eBook

Auslandsstudium eBookLade dir jetzt das Auslandsstudium-eBook herunter, das du am Bildschirm lesen, ausdrucken oder an Freunde senden kannst. Das eBook liefert dir die wichtigsten Infos in kompakter Form.

>> Das Auslandsstudium-eBook herunterladen!

Dir hat dieser Beitrag gefallen, dann teile ihn mit Deinen Freunden!