Skip to main content
Informationen rund um Auslandsaufenthalte

Auslandssemester – für ein Semester ins Ausland

Den akademischen und den persönlichen Horizont erweitern, die Fremdsprachenkenntnisse perfektionieren, Freunde aus aller Welt gewinnen – diese und viele weitere Gründe sprechen dafür, sich für ein oder zwei Auslandssemester zu entscheiden. Nicht immer besteht die Möglichkeit, am universitären Austauschprogramm teilzunehmen. Eine Alternative bieten die sogenannten „Study Abroad“- oder „Open Semester“-Programme. Diese Programme ermöglichen es deutschen Studenten in einem Land und an einer Hochschule ihrer Wahl zu studieren. Besonders beliebt sind englischsprachige Länder wie Australien, Neuseeland, die USA, Kanada, Großbritannien oder Irland. Aber auch Hochschulen in anderen Ländern wie Spanien, Thailand, China oder Ghana bieten die Programme an.

Als Gaststudent sich seine Studieninhalte während des Auslandssemesters individuell zusammen stellen

Für den Zeitraum von ein bis zwei Semestern belegen die Programmteilnehmer gemeinsam mit den einheimischen Studenten Kurse und Vorlesungen an der ausländischen Hochschule ihrer Wahl. Weil sie nicht in ein bestimmtes Fachsemester oder einen Studiengang eingestuft werden, können sie die Kurse frei nach Gusto auswählen. Dabei können sie sich an den Anforderungen der deutschen Hochschulen orientieren oder Veranstaltungen ganz ihren Interessen entsprechend belegen.

Als Gaststudenten müssen sie die gleichen Leistungen wie ihre einheimischen Kommilitonen erbringen und auch die gleichen Prüfungen ablegen. Zum Ende des Auslandssemesters werden die belegten Kurse und die erhaltenen Noten und Credit Points dann in einem offiziellen „Transcript“ aufgelistet.

Besonders wer sich bei seiner Kurswahl an den Anforderungen der deutschen Hochschulen orientiert, hat gute Chancen darauf, dass seine Leistungen an der heimatlichen Universität anerkannt werden. Da hierbei je nach Hochschule und Fachbereich ganz unterschiedliche Regelungen und Vorgaben zu beachten sind, sollte man die Anrechenbarkeit jedoch schon im Vorfeld der Bewerbung mit dem zuständigen Studiengangskoordinator oder Prüfungsamt abklären.

Der Weg zur Wunschhochschule für sein Semester im Ausland

Die Chancen an der jeweiligen Wunschhochschule angenommen zu werden sind gut. Die Bewerber müssen nämlich nicht mit Einheimischen oder Austauschstudenten um die begehrten Plätze für komplette Studiengänge konkurrieren. Auch kurzfristige Bewerbungen sind möglich – teilweise werden Plätze noch bis zu drei Monate vor dem geplanten Studienbeginn vergeben. Es empfiehlt sich aber dennoch, eine längere Vorlaufzeit einzuplanen, um gut vorbereitet in das „Abenteuer Auslandssemester“ starten zu können.

Übersicht über Universitäten im Ausland

Kostenlose Beratungsanfrage an College Contact

Lass dich zu den Hochschulen in der Liste von College Contact beraten! Dort bekommst du Hilfe bei der Bewerbung. Außerdem stehen dir Info-Downloads zur Verfügung, alles kostenlos!

Entsprechende Fremdsprachenkenntnisse sind wichtig

Die Bewerbung für die Teilnahme an einem „Open Semester“- oder „Study Abroad“-Programm gestaltet sich unkompliziert. Als wichtigste Voraussetzung müssen die Bewerber über das Abitur oder die Fachhochschulreife verfügen. Einige Hochschulen verlangen auch, dass der Student vor Start des Programms bereits ein Jahr in Deutschland studiert hat. Die Noten spielen dabei allerdings in der Regel keine Rolle. Darüber hinaus müssen die Bewerber ihre entsprechenden Fremdsprachenkenntnisse nachweisen, um sicherzustellen, dass sie dem Unterricht an der Gasthochschule folgen können. Oftmals werden neben standardisierten Tests wie dem TOEFL-Test oder den IELTS-Test auch alternative Sprachnachweise wie der DAAD-Test oder gute bis sehr gute Englischnoten auf dem Abiturzeugnis akzeptiert.

Finanzierung des Auslandssemesters

Auch die Finanzierung – für viele das größte Hindernis beim Gedanken an ein Auslandssemester – kann unter Umständen vereinfacht werden. So haben selbst Studierende, die in Deutschland keinen Anspruch auf BAföG haben, die Möglichkeit durch Auslands-BAföG gefördert zu werden. Ein Besuch beim zuständigen BAföG-Amt lohnt sich. Wer in den Genuss der Förderung kommt, hat Anspruch auf bis zu EUR 4600 für die anfallenden Studiengebühren und eine Flugkostenpauschale von bis zu EUR 1000 für Flüge außerhalb und bis zu EUR 500 für Flüge innerhalb Europas. Zusätzlich erhalten die Studenten Zuschüsse zu Lebensunterhalt und Krankenversicherung.

Auslandstudium in den USA

Du interessierst dich für ein Studium in den USA? Dann findest du hier weitere Informationen und mögliche Universitäten für ein Auslandssemester:

>> Mehr Infos & Möglichkeiten für ein Auslandsstudium in den USA

Ins Ausland mit College Contact

College Contact ist offizieller Repräsentant von über 100 Hochschulen mit „Study Abroad“- und „Open Semester“-Programmen. Gerne helfen wir kostenlos bei der Bewerbung an einer unserer Partnerhochschulen und stehen bei allen Fragen zum Auslandssemester mit Rat und Tat zur Seite.

Weitere Infos und Hochschulen mit Semesterprogrammen im Ausland: www.college-contact.com

Wer sich weitergehend zum Thema Auslandsstudium & Auslandssemester informieren möchte, dem empfehlen wir von Nach-dem-Abitur.de auch die Rubrik Auslandsstudium auf Studium-Ratgeber.de.

Das Auslandsstudium-eBook

Auslandsstudium eBookLade dir jetzt das Auslandsstudium-eBook herunter, das du am Bildschirm lesen, ausdrucken oder an Freunde senden kannst. Das eBook liefert dir die wichtigsten Infos in kompakter Form.

>> Das Auslandsstudium-eBook herunterladen!

Dir hat dieser Beitrag gefallen, dann teile ihn mit Deinen Freunden!