Skip to main content
Ausbildungsmessen

Ausbildungsmessen – Eine Möglichkeit zur Orientierung

Ausbildungsmessen – hier die passende Lehrstelle finden

Ausbildungsmessen finden übers Jahr verteilt an vielen Orten statt und werden teils branchenorientiert, teils von potenziellen Arbeitgebern und Unternehmen oder auch von der IHK veranstaltet.

Bekannte Ausbildungsmessen sind beispielsweise die Vocatium-Veranstaltungen, Fachmessen für Ausbildung und Beruf, etwa in Oldenburg oder im Süden Deutschland, in Freiburg. Veranstalter für die nordjob- und die vocatium-Fachmessen ist das IfT – Institut für Talententwicklung. Über Eltern-Schüler-Tage sowie über Ausbildungsmessen des IfT könnt ihr euch über diesen Link weiter informieren: www.erfolg-im-beruf.de

Spezielle Ausbildungsmessen für die Fachbereiche Hotelgewerbe, Chemie- oder IT-Berufe sind ebenso im Angebot wie für „Berufe in Uniform“.

Einen weiteren Überblick über Ausbildungsmessen des laufenden Jahres je nach Region kannst du dir beispielsweise hier verschaffen:

Wer direkt nach dem Abitur oder Fachabitur anknüpfen will, findet auch im Studium-Ratgeber  hilfreiche Termine. Auch die Berufsinformationszentren der Arbeitsagenturen helfen dir weiter, wenn du nach der für dich passenden Ausbildungsmesse suchst.

Ausbildungsmessen liegen im Trend

Ausbildungsmessen liegen im Trend und hier liegt deine große Chance: Du findest bei dieser Gelegenheit nicht nur mehr über deinen Wunschberuf heraus, du kannst dir auch ein Bild über den Ausbildungsablauf und das Anforderungsprofil machen. Du erhältst obendrein viele aktuelle Informationen über Zusatzausbildung und Weiterbildung in deinem Traum-Beruf.

Und vor allem findest du hier unter Umständen genau die Lehrstelle, die du dir wünschst und lernst womöglich deinen künftigen Arbeitgeber gleich kennen.

Ausbildungsmessen bieten vielfältige Möglichkeiten

Auch sehr zielbewusste Schulabgänger haben es oft schwer, einen passenden Ausbildungsplatz zu finden. Zudem gestaltet sich die Suche nach geeigneten Praktikumsplätzen häufig extrem schwierig. Und noch heikler wird es, wenn die Berufsvorstellungen noch schwammig und keineswegs ausgereift sind, kurz, wenn eine Entscheidung noch aussteht.

Geht es dir auch so? Dann solltest du dir die Termine der gängigen Ausbildungsmessen in den Kalender schreiben und fest einplanen, die eine oder andere dieser Veranstaltungen zu besuchen.

Rechtzeitig in die Berufsplanung einsteigen

Die Berufsplanung beginnt bestenfalls schon einige Zeit vor dem Schulabschluss. Bewerbungen müssen rechtzeitig abgeschickt werden, damit der Bewerber am Auswahlverfahren der Unternehmen teilnehmen kann. Doch nur allzu oft haben Schulabgänger noch gar keine genaue Vorstellung davon, was sie im späteren Berufsleben und am in Aussicht gestellten Arbeitsplatz erwartet.

Die Frage, was genau im jeweiligen Job vom Mitarbeiter verlangt wird, bleibt ebenfalls häufig unbeantwortet.

Willst du einfach mehr wissen? Oder hast du eventuell schon einen Ausbildungsbetrieb ausgewählt, von dem du weißt, dass er auch auf den Messen präsent ist? Dann nutze die Option, auf der Ausbildungsmesse Kontakt aufzunehmen.

Ausbildungsmessen richten sich an Berufseinsteiger

Ausbildungsmessen dienen gezielt der Information von Schulabgängern und Berufseinsteigern. Sie sind andererseits aber auch Werbung für bestimmte Branchen, die sich geeignete junge Mitarbeiter auswählen und heranziehen möchten. Darum wird hier vielfach und ganz gezielt die Möglichkeit geboten, mit Vertretern dieser Unternehmen oder der öffentlichen Arbeitgeber in ein intensives Vorgespräch zu kommen.

An vielen Schulen im Bundesgebiet werden an Schulabgänger Messehandbücher verteilt, die nicht nur der Terminübersicht, sondern auch der besseren Vorbereitung auf die einzelnen Ausbildungsmessen dienen. Du kannst deinen Messe-Besuch auf diese Weile ganz gezielt planen und findest Kontaktadressen, Telefonnummern, Termine, Ansprechpartner aufgelistet. Auch für deinen Gesprächstermin kannst du dir so deinen eigenen Fragenkatalog zusammenstellen. Was genau möchtest du wissen?

  • Wie verläuft die Ausbildung genau, wird sie beispielsweise in praktische Arbeit und Blockunterricht unterteilt oder ist der Ablauf eher dem an einer Schule oder Universität vergleichbar?
  • Welche Weiterbildungs- und Karrieremöglichkeiten stehen dir nach Abschluss der Ausbildung offen?
  • Welche alternativen Ausbildungsgänge oder Ausbildungsorte werden dir angeboten?
  • Welche Kosten erwarten dich eventuell während der Ausbildung?
  • Wie sind die Chancen auf eine Übernahme bei den einzelnen Unternehmen?
  • Wie gelangt man an gute Praktikumsplätze?

Auf diese und viele weitere Fragen erhältst du auf der Ausbildungsmesse und vor allem im direkten Gespräch mit Experten für deinen Wunschberuf eine Antwort.

Erster Kontakt mit potenziellen Arbeitgebern oder Ausbildern

Wichtig ist, dass du dich auch auf Informationsgespräche mit potenziellen Ausbildern oder Arbeitgebern gut vorbereitest und dich von deiner besten Seite präsentierst. Du solltest ruhig selbstbewusst und zugleich entspannt an die Sache herangehen: Denn Nachwuchskräfte werden in vielen Bereichen händeringend gesucht – unter anderem auch ganz gezielt auf dem Weg über die Ausbildungsmesse. Du bist motiviert, begeisterungsfähig und bereit, dich voll einzubringen. Du hast vielleicht bereits während der Schulzeit das eine oder andere einschlägige Praktikum mit Bravour hinter dich gebracht und erste Kenntnisse gesammelt. Gute Vorbereitung deinerseits und ein entsprechender Fragenkatalog hilft dir, gute und konstruktive Gespräche zu führen.

Rahmenprogramme nutzen

Alle, die noch keine festen Vorstellungen vom künftigen Beruf haben und auch die, die bereits einen Ausbildungsvertrag „in der Tasche“ haben, sollten wissen: Ausbildungsmessen bieten immer ein wenig mehr an. Du hast Gelegenheit, beispielsweise an Fotoshootings teilzunehmen oder von Experten deine Bewerbungs-Anschreiben oder deine Unterlagen checken zu lassen. Du kannst eine generelle Berufsberatung in Anspruch nehmen, Fachvorträge hören oder an Gruppencoachings teilnehmen. Bist du unsicher, wie du dich am besten präsentierst? In den meisten Berufen und bei jeder Bewerbung ist das äußere Erscheinungsbild wichtig. Dafür kannst du beispielsweise an einer Style Beratung teilnehmen.

Fazit:

Noch unsicher, wohin dein Berufsweg führt? Steht dein Schulabschluss unmittelbar bevor oder hast du ihn bereits erfolgreich hinter dich gebracht? Kontakte, Informationen, Jobangebote, Orientierungshilfen, Bewerbungs-Tipps: kurz, alle denkbaren wichtigen und vielleicht auch völlig neuen Impulse für deine künftige berufliche Karriere kannst du dir auf einer Ausbildungsmesse holen.

Dir hat dieser Beitrag gefallen, dann teile ihn mit Deinen Freunden!